Advertisement

Mobilitätsbiografien hochmobiler Menschen

  • Robert Schönduwe

Part of the Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung book series (SZMV)

Table of contents

About this book

Introduction

Robert Schönduwe analysiert Kontexte und Alltagspraxis hochmobiler Menschen im zeitlichen Verlauf. Dafür wurden in einer retrospektiven Befragung 750 Personen zu einem Zeitraum von jeweils zehn Jahren befragt. Die Analyse bietet erstmals Einblick in die Dynamik distanzintensiver Lebensentwürfe. Dabei wird das Konzept der Mobilitätsbiografien genutzt, um Zusammenhänge zwischen Partnerschafts-, Wohn- und Arbeitsbiografie sowie dem Verkehrsverhalten aufzudecken. Die mobilitätsbiografische Analyse liefert nicht nur Einblick in individuelle Entscheidungen, sondern wirft ganz neue Fragen zur Gestaltung nachhaltiger Mobilitätslösungen auf.


Der Inhalt

  • Mobilität in der zweiten Moderne und distanzintensive Lebensformen
  • Mobilitätsbiografische Konzepte
  • Online-Erhebung retrospektiver Verlaufsdaten und Längsschnittanalyse
  • Hochmobiles Leben als Lebensphase oder Lebensform


Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Verkehrs- und Mobilitätsforschung, der Geographie und Soziologie
  • PraktikerInnen und PolitikerInnen aus dem Verkehrswesen


Der Autor 

Dr. Robert Schönduwe ist als stellvertretender Leiter der Gruppe „Digital Solutions“ am Innovationszentrum für Mobilität und Gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) tätig.

Keywords

Entgrenzungsprozesse Sozialwissenschaftliche Mobilitätsforschung Retrospektivdaten Lebensverlaufsforschung Ostentative Mobilität Sequenzmusteranalyse

Authors and affiliations

  • Robert Schönduwe
    • 1
  1. 1.Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbHBerlinGermany

Bibliographic information