Advertisement

Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus?

Neue UnGleichheiten

  • Ilse Lenz
  • Sabine Evertz
  • Saida Ressel

Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 58)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Ilse Lenz, Sabine Evertz, Saida Ressel
    Pages 1-7
  3. Raewyn Connell
    Pages 9-29
  4. Diana Lengersdorf, Michael Meuser
    Pages 31-47
  5. Mechthild Bereswill
    Pages 49-63
  6. Paula-Irene Villa
    Pages 65-84
  7. Ilse Lenz
    Pages 181-221
  8. Back Matter
    Pages 223-225

About this book

Introduction

Die Geschlechterverhältnisse verändern sich heute in widersprüchlicher Weise. Zunehmender Gleichheit in Beruf und Beziehungen für manche Frauen stehen vertiefte intersektionale Ungleichheiten nach Klasse, Migration und Geschlecht gegenüber. Der Band untersucht diese Veränderungen in den Körpern, Emotionen und Subjektivitäten und er betrachtet die geschlechtlichen Neuformierungen von Staat und globaler Politik. Was bedeuten die Nutzung weiblicher ‚Potenziale’ in verschiedenen Klassen, die Flexibilisierung von Männlichkeiten oder die zunehmende Akzeptanz von sexueller Vielfalt in staatlichen Politiken? Und inwiefern können leitende Theorieansätze diese Veränderungen erfassen? Wie muss man Geschlecht, Globalisierung oder Kapitalismus (neu) denken, um die Transformationen zu verstehen?

Der Inhalt
Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus? - Feministische Theorie im Weltmaßstab - Männlichkeiten im globalisierten Kapitalismus - Männlichkeit unter Druck?- Das Social Flesh der Gegenwart - Neukonfigurationen von Staat und Heteronormativität - Prekarität, Gefühle und Ungleichheit – Neoliberale Regulierung und Geschlechterordnung.- Flexibilisierung von Gender-Normen und neoliberales Empowerment.- Genderflexer?

Die Zielgruppen
WissenschaftlerInnen • Lehrende und Studierende der Soziologie und Geschlechterforschung • GleichstellungsakteurInnen

Die Herausgeberinnen
Ilse Lenz ist Professorin em. für Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum. Sabine Evertz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Düsseldorf. Saida Ressel war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum und ist heute Gewerkschaftssekretärin.

Keywords

Gendernormen Geschlechterordnung Geschlechtertheorie Kapitalismus Neoliberalismus Männlichkeit Social flesh Heteronormativität Transformation von Arbeit Flexibilisisierung

Editors and affiliations

  • Ilse Lenz
    • 1
  • Sabine Evertz
    • 2
  • Saida Ressel
    • 3
  1. 1.Universität BochumBochumGermany
  2. 2.Universität BochumBochumGermany
  3. 3.Universität BochumBochumGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking