Advertisement

Das Glück, Mathematiker zu sein

Friedrich Hirzebruch und seine Zeit

  • Winfried Scharlau

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Winfried Scharlau
    Pages 1-3
  3. Winfried Scharlau
    Pages 4-10
  4. Winfried Scharlau
    Pages 11-18
  5. Winfried Scharlau
    Pages 19-28
  6. Winfried Scharlau
    Pages 29-34
  7. Winfried Scharlau
    Pages 35-39
  8. Winfried Scharlau
    Pages 65-74
  9. Winfried Scharlau
    Pages 75-80
  10. Winfried Scharlau
    Pages 81-94
  11. Winfried Scharlau
    Pages 95-106
  12. Winfried Scharlau
    Pages 107-113
  13. Winfried Scharlau
    Pages 114-117
  14. Winfried Scharlau
    Pages 153-162
  15. Winfried Scharlau
    Pages 181-184
  16. Winfried Scharlau
    Pages 206-220
  17. Winfried Scharlau
    Pages 221-225
  18. Winfried Scharlau
    Pages 226-233
  19. Winfried Scharlau
    Pages 254-265
  20. Winfried Scharlau
    Pages 288-303
  21. Winfried Scharlau
    Pages 304-325
  22. Winfried Scharlau
    Pages 326-334
  23. Winfried Scharlau
    Pages 361-370
  24. Winfried Scharlau
    Pages 371-377
  25. Winfried Scharlau
    Pages 378-381
  26. Winfried Scharlau
    Pages 388-395
  27. Winfried Scharlau
    Pages 396-421
  28. Winfried Scharlau
    Pages 422-434
  29. Winfried Scharlau
    Pages 435-441
  30. Back Matter
    Pages 442-454

About this book

Introduction

Das Buch berichtet über das Leben des Mathematikers Friedrich Hirzebruch (1927-2012) und seinen lebenslangen Einsatz für die Mathematik. Er war einer der bedeutendsten Mathematiker seiner Zeit und leistete Überragendes für den Wiederaufbau der wissenschaftlichen Forschung in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg und für nationale und internationale Zusammenarbeit auf vielen Ebenen. Seine Forschung hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der modernen Mathematik. 1952-1954 arbeitete er am Institute for Advanced Study in Princeton und wurde weltberühmt durch den Beweis eines Theorems aus der Algebraischen Geometrie und Topologie, des sogenannten  Satzes von Riemann-Roch-Hirzebruch. Im Alter von 27 Jahren erhielt er den Ruf auf seine Professur an der  Universität Bonn. In seinen Vorlesungen vermittelte er wie kaum ein Zweiter den Hörern einen Eindruck von der Schönheit der Mathematik und dem Glück, Mathematiker zu sein. Ab 1980 leitete Hirzebruch viele Jahre das von ihm gegründete Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn. Er war mit vielen führenden Mathematikern und Wissenschaftlern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts befreundet. Als Mathematiker und Wissenschaftsorganisator waren ihm auch die Beziehungen zu Israel und Polen und die Lösung der mit der deutschen Wiedervereinigung im Wissenschaftssystem entstandenen Probleme ein besonderes Anliegen. Seine Biografie ist zugleich ein Stück Wissenschaftsgeschichte und darüber hinaus auch Zeitgeschichte, von der Kriegs- und Nachkriegszeit bis zu den politischen Veränderungen nach 1990.

Über den Autor

Prof. Dr. Winfried Scharlau ist Professor em. an der Universität Münster. Seine mathematischen Interessengebiete sind Algebra und Zahlentheorie sowie Geschichte der Mathematik. 

Keywords

Algebraische Geometrie Biographie Leben und Werk eines Mathematikers Mathematik Zeitgeschichte Topologie

Authors and affiliations

  • Winfried Scharlau
    • 1
  1. 1.Fachbereich Mathematik und InformatikWestf. Wilhelms-Universität MünsterMünsterGermany

Bibliographic information