Advertisement

Diskurse über MigrantInnen in Schweizer Integrationsprojekten

Zwischen Normalisierung von Prekarität und Konditionierung zur Markttauglichkeit

  • Susanne Bachmann

Part of the Beiträge zur Regional- und Migrationsforschung book series (BRM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Susanne Bachmann
    Pages 11-15
  3. Susanne Bachmann
    Pages 17-36
  4. Susanne Bachmann
    Pages 229-245
  5. Back Matter
    Pages 247-269

About this book

Introduction

Susanne Bachmann analysiert eingelagerte Diskurse in ausgewählten Integrationsprojekten für MigrantInnen in der Schweiz. Anhand von vier Fallstudien zeigt die Autorin, dass Vorannahmen und Zuschreibungen in den Projekten die beruflichen Optionen beeinflussen, welche die Projekte für die Teilnehmenden anvisieren. Diese wiederum zielen darauf ab, dass die Teilnehmenden die Einschätzungen der Projekte übernehmen und ihre beruflichen Ziele entsprechend anpassen. Dabei fokussieren die Projekte vorrangig gering qualifizierte und traditionell lebende MigrantInnen, andere Lebensrealitäten drohen aus dem Blick zu geraten. Dadurch besteht die Gefahr, dass sich Stereotypen verfestigen und eine nachhaltige Integration von MigrantInnen nicht erreicht werden kann.

Der Inhalt

  • Die Situation von MigrantInnen in der Schweiz
  • Diskurs, Gouvernementalität und Geschlecht
  • Das Konzept „Empowerment“ in Integrationsprojekten
  • Dethematisierung und Reproduktion von Geschlechterungleichheiten
  • Bewertungen von Bildung und Qualifikationen

Die Zielgruppen

  • Mitarbeitende von Integrationsprogrammen
  • Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften

Die Autorin

Dr. Susanne Bachmann ist Soziologin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten/Basel.

Keywords

Migration Integration Arbeitsmarktintegration Grenzregime Aktivierung

Authors and affiliations

  • Susanne Bachmann
    • 1
  1. 1.Hochschule für Soziale ArbeitFachhochschule NordwestschweizOltenSwitzerland

Bibliographic information