Vertrauen in der Mediengesellschaft

Eine theoretische und empirische Analyse

  • Jens Seiffert-Brockmann

Part of the Organisationskommunikation book series (ORGKOM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-20
  2. Jens Seiffert-Brockmann
    Pages 21-31
  3. Jens Seiffert-Brockmann
    Pages 33-139
  4. Jens Seiffert-Brockmann
    Pages 141-237
  5. Back Matter
    Pages 409-434

About this book

Introduction

Jens Seiffert-Brockmann zeigt, dass öffentliche Vertrauenskrisen oftmals ohne ernsthafte Konsequenzen bleiben, und er erklärt, warum das der Fall ist und wie dieser Mechanismus des öffentlichen Vertrauens funktioniert. Der Autor zeigt aber auch, warum in seltenen Fällen die mediale Vertrauenszuschreibung Organisationen in Existenzkrisen stürzen und sie zerstören kann. Vertrauen ist gut, aber manchmal ist ein Vertrauensbruch besser. Vertrauen als Grundlage menschlicher Kooperation ist für Organisationen in der Mediengesellschaft überlebenswichtig. Trotzdem erleben wir regelmäßig öffentliche Vertrauensbrüche, gar systematischen Missbrauch. Die daraus resultierenden Vertrauenskrisen führen aber nur selten zu handfesten Konsequenzen. Denn Organisationen haben gelernt, Vertrauen in den Massenmedien zu beobachten und daraus strategische Überlegungen abzuleiten, etwa wann ein Vertrauensbruch ertragreicher ist als der mühsame Erhalt vertrauensvoller Beziehungen.

 

Der Inhalt

. Theoretische Grundlagen öffentlichen Vertrauens

· Weiterentwicklung der Theorie des öffentlichen Vertrauens

· Systematische Inhaltsanalyse und Frameanalyse öffentlicher Vertrauenszuschreibungen

 

Die Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Sozial- und Geisteswissenschaften

 

Der Autor

Dr. Jens Seiffert-Brockm

ann ist Post-Doc am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien. Im Team der Corporate Communication Research Group forscht er zu den Schwerpunkten strategische Kommunikation, Persuasion in Computerspielen und Vertrauen.

Keywords

Öffentliches Vertrauen Journalismus Diskrepanzakzeptanz Evolutionär stabile Strategie Soziale Evolution Komplexität Vertrauensmechanismen

Authors and affiliations

  • Jens Seiffert-Brockmann
    • 1
  1. 1.Institut für Publizistik- und KommunikatUniversität Wien, UZA IIWienAustria

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods