Advertisement

Politische Repräsentation und das Symbolische

Historische, politische und soziologische Perspektiven

  • Paula Diehl
  • Felix Steilen

Part of the Staat – Souveränität – Nation book series (SSN)

About this book

Introduction

Der interdisziplinäre Sammelband geht der Beziehung zwischen politischer Repräsentation und dem Symbolischen theoretisch und empirisch auf den Grund. Denn politische Repräsentation ist intrinsisch mit dem Symbolischen verbunden: Wer ein Regime stürzen will, verbrennt Fahnen; wer eine Partei gründet, braucht Symbole. Ist ein neuer Präsident oder eine neue Kanzlerin gewählt worden, gibt es ein Zeremoniell. Bilder, Symbole und Rituale machen Politik erfahrbar, sie ermöglichen die Bildung eines kollektiven Verständnisses von politischer Ordnung und die Tradierung von Prinzipien des Zusammenlebens. Der Band kombiniert Theorie und Analyse aus Politikwissenschaft, Soziologie, Kultur- und Geschichtswissenschaften und geht auf diese Phänomene ein.

Der Inhalt

Mit Beiträgen von: Frank Ankersmit, Warren Breckman, Horst Bredekamp, Paula Diehl, Gerhard Göhler, Philip Manow, Hans-Peter Müller, Herfried Münkler, Rolf Reichardt, Felix Steilen, Barbara Stollberg-Rilinger

Die Zielgruppen

·        Politikwissenschaftler

·        Soziologen

·        Kultur- und Geschichtswissenschaftler

Die Herausgeber

PD Dr. Paula Diehl ist Dilthey Fellow und Leiterin der Nachwuchsgruppe Transformationen und Dynamiken demokratischer Symbolik an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Felix Steilen ist Mitglied der Nachwuchsgruppe Transformationen und Dynamiken demokratischer Symbolik und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Keywords

Demokratie Politische Kultur Politische Theorie Rituale Symbole

Editors and affiliations

  • Paula Diehl
    • 1
  • Felix Steilen
    • 2
  1. 1.Humboldt-Universität zu Berlin SozialwissenschaftenBerlinGermany
  2. 2.Institut für SozialwissenschaftenHumboldt-Universität zu BerlinBerlinGermany

Bibliographic information