Advertisement

Föderale Vielfalt im unitarischen Sozialstaat

Die sozialpolitische Angebotssteuerung der deutschen Länder

  • Volquart Stoy

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Volquart Stoy
    Pages 15-26
  3. Unterschiede der Länder in der Angebotssteuerung

    1. Front Matter
      Pages 27-27
    2. Volquart Stoy
      Pages 29-44
    3. Volquart Stoy
      Pages 45-78
    4. Volquart Stoy
      Pages 79-88
    5. Volquart Stoy
      Pages 89-118
    6. Volquart Stoy
      Pages 119-144
    7. Volquart Stoy
      Pages 145-168
  4. Ursachen für die Unterschiede zwischen den Ländern

    1. Front Matter
      Pages 169-169
    2. Volquart Stoy
      Pages 171-192
    3. Volquart Stoy
      Pages 193-201
    4. Volquart Stoy
      Pages 203-237
    5. Volquart Stoy
      Pages 238-245
  5. Back Matter
    Pages 246-294

About this book

Introduction

Volquart Stoy untersucht den sozialpolitischen Einfluss der deutschen Länder im Hinblick auf die wichtige Rolle, die ihnen bei der Angebotssteuerung in den Bereichen Kindertagesstätten, Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen zukommt. Erstmals werden die unterschiedlichen Regelungen der Länder im Zeitraum von 1991 bis 2013 systematisch verglichen und bedeutsame föderale Differenzen aufgezeigt. Anhand einer umfassenden Dokumentenanalyse und Experteninterviews wird der Versuch unternommen, diese Unterschiede theoriegeleitet zu erklären. Insbesondere wird dabei der informale Bereich der Politikgestaltung auf Landesebene im Machtdreieck zwischen Regierung, Parlament und Ministerialbürokratie beleuchtet.

Der Inhalt

  • Entwicklung des analytischen Rahmens: ein zeitgemäßer Steuerungsbegriff
  • Finanzierungsverfahren und Vorgaben der Länder im Bereich der Kindertagesstätten
  • Krankenhausplanung und Krankenhausinvestitionsförderung der Länder
  • Investitionsförderung von Pflegeeinrichtungen und Heimgesetzgebung der Länder
  • Steuerungswandel im Machtdreieck zwischen Regierung, Parlament und Ministerialbürokratie

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politik- und Verwaltungswissenschaften
  • Politik-, Erziehungs- und Gesundheitswissenschaftler
  • Mitarbeiter von Landesministerien

Der Autor

Dr. Volquart Stoy ist akademischer Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Wohlfahrtsstaatsforschung mit einem besonderen Fokus auf der Politik der Bundesländer.

Keywords

Bundesländer Ministerialbürokratie Policy-Transfer Sozialpolitik Steuerung

Authors and affiliations

  • Volquart Stoy
    • 1
  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftUniversität TübingenTübingenGermany

Bibliographic information