Advertisement

Konfliktherd Südkaukasus

Aserbaidschan im Fokus (sowjet-)russischer und armenischer Interessen

  • Rüdiger Kipke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Rüdiger Kipke
    Pages 63-112
  3. Rüdiger Kipke
    Pages 113-117
  4. Rüdiger Kipke
    Pages 119-127

About this book

Introduction

Das Buch zeichnet die Geschichte von (Nord-)Aserbaidschan in den vergangenen 200 Jahren nach und setzt dabei einzelne Schwerpunkte, zu denen die russische Kolonialzeit, die interethnischen Konfrontationen zwischen Muslimen und Armeniern sowie die Konflikte der Aserbaidschaner mit dem russischen Bolschewismus gehören. Von zentraler Bedeutung ist die Behandlung der Territorialprobleme zwischen Armenien und Aserbaidschan, wobei die letztlich kriegerische Auseinandersetzung um das Gebiet Berg-Karabach im Vordergrund stehen muss; der Konflikt droht die strategisch wichtige Region zu destabilisieren. Das Werk schließt mit einer rechtlichen Bewertung der Karabach-Frage.

 

Der Inhalt

Etappen der jüngsten Geschichte Aserbaidschans • Exzesse ethnischer Gewalt im frühen 20. Jahrhundert • Territorialstreit und kein Frieden • Rechtliche Beurteilung der Karabach-Problematik

 

Zielgruppen

Historiker • Politikwissenschaftler

 

Der Autor

Prof. Dr. Rüdiger Kipke ist Politikwissenschaftler an der Universität Siegen.

Keywords

Armenien Aserbaidschan Berg-Karabach Karabach Kaukasus Konfliktforschung Russland Sowjetunion

Authors and affiliations

  • Rüdiger Kipke
    • 1
  1. 1.Universität SiegenSiegenGermany

Bibliographic information