Advertisement

Sammler und Museen

Kooperationsformen der Einbindung von privaten zeitgenössischen Kunstsammlungen in die deutsche Museumslandschaft

  • Katrin Louise Holzmann

Part of the Kunst- und Kulturmanagement book series (KUMA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Katrin Louise Holzmann
    Pages 11-15
  3. Katrin Louise Holzmann
    Pages 17-44
  4. Katrin Louise Holzmann
    Pages 45-118
  5. Katrin Louise Holzmann
    Pages 175-182
  6. Back Matter
    Pages 183-213

About this book

Introduction

In Form von Dauerleihgaben, Schenkungen, Vermächtnissen von Todes wegen oder individualisierten Kooperationsverträgen werden Kooperationen zwischen Privatsammlern und öffentlichen Museen geschlossen. Diese Kooperationsformen sind mit verschiedenen Interessen der Partner verbunden, die anhand von Beispielen aus der Museumspraxis verdeutlicht werden. Für eine Zusammenarbeit stellt eine Checkliste die zu beachtenden Kernfragen einer Kooperation zusammen. Die Empfehlungsvorschläge bieten ein erstes Gerüst für Kooperationen, um auf faire Weise das gemeinsame Ziel einer Einbindung einer zeitgenössischen Sammlung in einen öffentlichen Museumsbetrieb zu erreichen.

Der Inhalt
Das private Sammeln und das Mäzenatentum.- Die öffentlichen Kunstmuseen in Deutschland.- Kooperationen zwischen Privatsammlern und öffentlichen Museen.- Checkliste und Empfehlungen für mögliche Kooperationen.

Die Zielgruppen
- Studierende und Lehrende kulturmanagerialer Studiengänge
- KulturmanagerInnen

Die Autorin
Katrin Louise Holzmann ist als Kulturmanagerin in Düsseldorf tätig.

Keywords

Dauerleihgabe Kooperation Privatsammler Sammlung zeitgenössischer Kunst Öffentliches Museumsmanagement

Authors and affiliations

  • Katrin Louise Holzmann
    • 1
  1. 1.DüsseldorfGermany

Bibliographic information