Gesundheitsförderung lokal verorten

Räumliche Dimensionen und zeitliche Verläufe des WHO-Setting-Ansatzes im Quartier

  • Gesine Bär

Part of the Quartiersforschung book series (QF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-18
  2. Gesine Bär
    Pages 19-37
  3. Gesine Bär
    Pages 39-157
  4. Gesine Bär
    Pages 159-198
  5. Gesine Bär
    Pages 199-293
  6. Gesine Bär
    Pages 295-329
  7. Back Matter
    Pages 331-381

About this book

Introduction

Gesine Bär stellt die gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung als eine Interventionspraxis in den Mittelpunkt ihrer Untersuchung. Sie analysiert auf der Grundlage stadtsoziologischer sowie gesundheitswissenschaftlicher Forschungen drei Fallstudienverläufe und beschreibt Prozesse lokaler Gesundheitsförderung als projektförmige Aktivitäten, für die spezifische Voraussetzungen geschaffen werden müssen. Die Autorin zeigt, dass sich erst in der Vernetzung verschiedener Raumebenen Veränderungen längerfristig entwickeln und stabilisieren lassen.

 Der Inhalt

  • Gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung zwischen Verhaltens- und Verhältnisprävention, Behälter- und Beziehungsräumen
  • Fallanalysen: Lokale Arbeitsweisen, Folgen vertikaler Integration, Grenzen
  • Städtische Eigendynamiken
  • Kollektive Arbeiten an der gesundheitsfördernden Veränderung lokaler sozialer Ordnung

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Bereiche Public Health, Stadtsoziologie, Soziale Arbeit
  • Verantwortliche auf Länder- und Kommunenebene in den Gebieten Stadtentwicklung und Gesundheitsförderung; sowie Landesvereinigungen für Gesundheit, Quartiersmanagement und kommunale Vernetzungsstellen

 Die Autorin

Gesine Bär ist Soziologin und Gesundheitswissenschaftlerin. Seit 2010 lehrt sie an der Alice Salomon Hochschule in Berlin Public Health und partizipative Forschungsmethoden.

Keywords

Gesundheitliche Chancengleichheit Grounded Theory Kommunale Gesundheitsförderung Relationaler Raum Stadtteilentwicklung

Authors and affiliations

  • Gesine Bär
    • 1
  1. 1.Alice Salomon HochschuleBerlinGermany

Bibliographic information