Albträume in der Psychotherapie

Ein klinisches Beispiel für das ressourcenorientierte Imaginieren

  • Verena Kast

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Verena Kast
    Pages 11-19
  3. Verena Kast
    Pages 21-21
  4. Back Matter
    Pages 23-25

About this book

Introduction

Verena Kast schildert, wie im Rahmen der Psychotherapie Imagination im Zusammenhang mit Albträumen als Emotionsregulierung wirken und kreative Fantasien wecken kann. Das Arbeiten mit der Imagination ist hierbei durchsetzt von therapeutischen Interventionen, mit dem Blick darauf, Imaginationen der Angst in Imaginationen überzuführen, die Zukunft ermöglichen, kreativ und oft mit Ansätzen von Freude verbunden sind. Ein klinisches Beispiel zeigt, wie eine Analytikerin mit den Albträumen der Analysandin auch die kreativen Aspekte der Imagination bearbeitet und so einen Zugang zu ihrer Ressource herstellt.

Der Inhalt

  • Imagination – die schöpferische Kraft der Vorstellung
  • Die Zukunftsgerichtetheit der Imagination zeigt sich in der Vorfreude
  • Wechselwirkungen von Imagination und Emotion
  • Imagination in der klinischen Arbeit: Vom Arbeiten an Albträumen

Die Zielgruppen

  • Studierende und Dozierende der Psychologie und der Medizin
  • Psychotherapeuten, Psychologen und andere Praktiker in den Bereichen Psychologie und Psychiatrie

Die Autorin

Prof. Dr. phil. Verena Kast war Professorin an der Universität Zürich und ist Ausbildnerin am C.G. Jung Institut in Zürich.

 

 

 

Keywords

C.G. Jung Emotionsregulierung Imagination Kreativität Ressourcenorientierung Träume

Authors and affiliations

  • Verena Kast
    • 1
  1. 1.St. GallenSwitzerland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-09278-8
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2015
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-09277-1
  • Online ISBN 978-3-658-09278-8
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book
Industry Sectors
Biotechnology
Pharma