Advertisement

Selbsttransformation und charismatisch evangelikale Identität

Eine vergleichende ethnosemantische Lebenswelt-Analyse

  • Francis Müller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Francis Müller
    Pages 13-28
  3. Francis Müller
    Pages 29-58
  4. Francis Müller
    Pages 59-90
  5. Francis Müller
    Pages 91-133
  6. Francis Müller
    Pages 135-212
  7. Back Matter
    Pages 217-255

About this book

Introduction

Francis Müller untersucht mit einem ethnosemantischen Ansatz eine schweizerische und eine ghanaische charismatisch evangelikale Gemeinschaft im Großraum Zürich. Als zentrales Element kristallisiert sich in den zwei Gemeinschaften die Konversion und die damit verbundene Selbsttransformation heraus, welche in den zwei Gemeinschaften mit unterschiedlichen kulturellen Themen in Verbindung gebracht wird. Die erstrebte radikale Selbsttransformation ist riskant, weil sie den Bruch mit Gewohnheiten und dem bisherigen Leben impliziert. Es werden in den zwei Gemeinschaften unterschiedliche Techniken und normative Identitäten vermittelt, die zeigen, wie mit dieser Diskontinuität umzugehen und wie überhaupt in einer modernen, säkularen Welt zu leben ist. Der Autor leistet so einen Beitrag zur soziologischen Konversionsforschung.

Der Inhalt

  • Religion, Moderne und Säkularisierung
  • Charismatischer Evangelikalismus
  • Ethnografische Feldforschung und Analyse
  • Charismatisch evangelikale Identität als ein „Werden“

 

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Ethnologie sowie Religionswissenschaften

 

Der Autor

Francis Müller ist Dozent für Designrecherche, Ethnografie und soziologische Theorien der Identität im Departement Design der Zürcher Hochschule der Künste. Er hat Lehraufträge an der HSG (Universität St. Gallen) und an der Universidad Iberoamericana in Mexico City.

Keywords

Afrikanische Diaspora-Religion Charismatischer Evangelikalismus Ethnologie Interkulturalität Konversion

Authors and affiliations

  • Francis Müller
    • 1
  1. 1.Departement DesignZürcher Hochschule der KünsteZürichSwitzerland

Bibliographic information