Advertisement

Eine Geschichte des Fotojournalismus

Was zählt, sind die Bilder

  • Wolfgang Pensold

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Wolfgang Pensold
    Pages 27-30
  3. Wolfgang Pensold
    Pages 31-40
  4. Wolfgang Pensold
    Pages 49-58
  5. Wolfgang Pensold
    Pages 67-72
  6. Wolfgang Pensold
    Pages 73-82
  7. Wolfgang Pensold
    Pages 83-90
  8. Wolfgang Pensold
    Pages 91-99
  9. Wolfgang Pensold
    Pages 111-120
  10. Wolfgang Pensold
    Pages 121-129
  11. Wolfgang Pensold
    Pages 131-137
  12. Wolfgang Pensold
    Pages 139-146
  13. Wolfgang Pensold
    Pages 147-152
  14. Wolfgang Pensold
    Pages 153-162
  15. Wolfgang Pensold
    Pages 163-166
  16. Wolfgang Pensold
    Pages 167-175
  17. Wolfgang Pensold
    Pages 177-185
  18. Wolfgang Pensold
    Pages 187-194
  19. Back Matter
    Pages 195-212

About this book

Introduction

Anhand der Arbeit namhafter Vertreterinnen und Vertreter des Fotojournalismus erläutert der Band die Entstehung und die Entwicklung des Genres seit Mitte des 19. Jahrhunderts, unter Einbeziehung technischer, kultureller, wirtschaftlicher, vor allem aber auch politischer Rahmenbedingungen. Gleichzeitig wird für die Zukunft die Frage abgeleitet, wohin sich der Fotojournalismus angesichts einer volldigitalisierten Medienlandschaft und einer mit Handy-Kameras durchsetzten Gesellschaft entwickelt.

Der Inhalt
Entwicklung der Kriegs- und der Sozialfotografie – zwischen Platten- und Kleinbildkameras – Fotografie im Lichte von Zensur, Dokumentation und Propaganda – humanistische Fotografie – Fotografie zwischen Berichtspflicht und Voyeurismus – Fotojournalisten unter militärischer Kuratel – Digitalfotografie und die Auflösung professioneller Strukturen  

Die Zielgruppen
Studierende, Lehrende und Wissenschaftler der Medien- und Kommunikationswissenschaft
Journalisten
Fach- und Führungskräfte in den Medien

Der Autor
Dr. Wolfgang Pensold ist Kommunikationswissenschaftler und als Kustos im Technischen Museum Wien zuständig für die wissenschaftliche Betreuung der Sammlungsgruppen Radio und Fernsehen, Audio und Video, Fotografie und Film, Satz und Druck. Als Kurator ist er verantwortlich für die inhaltliche Konzeption und Bespielung der Dauerausstellung medien.welten im Technischen Museum Wien. Seine Forschungsschwerpunkte liege

n in der Geschichte der modernen Mediengesellschaft.

Keywords

Dokumentation Fotografie Journalismus Kamera Krieg Soziales Elend

Authors and affiliations

  • Wolfgang Pensold
    • 1
  1. 1.medien.weltenTechnisches Museum WienWienAustria

Bibliographic information