Advertisement

Industrie 4.0 als unternehmerische Gestaltungsaufgabe

Betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Herausforderungen

  • Robert Obermaier

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Industrie 4.0: Vision, Innovation, Konzeption

  3. Industrie 4.0: Stand und Perspektiven

    1. Front Matter
      Pages 83-83
    2. Stephan Wildner, Oliver Koch, Uwe Weber
      Pages 85-96
    3. Wolfgang Becker, Patrick Ulrich, Tim Botzkowski, Sebastian Eurich
      Pages 97-118
  4. Industrie 4.0: Betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Lösungsansätze

  5. Industrie 4.0: Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Kalkulation

    1. Front Matter
      Pages 189-189
    2. Herwig Winkler, Gottfried Seebacher, Bernhard Oberegger
      Pages 219-243
    3. Clemens Haußmann, Jens Lachenmaier, Heiner Lasi, Hans-Georg Kemper
      Pages 245-251
  6. Industrie 4.0: Voraussetzungen, Veränderungen und Akzeptanz

    1. Front Matter
      Pages 253-253
    2. Georg Reischauer, Lukas Schober
      Pages 271-289
    3. André Ullrich, Gergana Vladova, Norbert Gronau, Nicole Jungbauer
      Pages 291-307

About this book

Introduction

Das Buch führt die vielfältigen Forschungsbemühungen im Bereich Industrie 4.0 zusammen und stellt das bisher sehr stark aus technischer Perspektive diskutierte Thema explizit in den betriebswirtschaftlichen Kontext. Es zeigt, welche betriebswirtschaftlichen, technischen und auch rechtlichen Herausforderungen und Chancen mit Industrie 4.0 verbunden sind. Industrie 4.0 verbindet nicht nur – wie aus der Welt des Internets bisher gewohnt – virtuelle Dinge, sondern ganz im Sinne des „Internet of Things“ reale Dinge mit virtuellen Dingen und diese mit Menschen. Mit diesem Übergang zu einem digital vernetzten Gesamtsystem wird versucht, eine noch engere und vor allem auf realen Echtzeitdaten basierende Abstimmung von betriebswirtschaftlicher und technischer Informationsverarbeitung (nicht nur) im Fertigungssektor zu erreichen. Allerdings sind wichtige Fragestellungen bisher unbeantwortet: welche Industrie 4.0-Technologien in naher Zukunft die Rolle von Basistechnologien zur horizontalen und vertikalen Vernetzung in Echtzeit leisten können, wie die damit zusammenhängenden Schnittstellenprobleme gelöst werden können oder wie die Vernetzung von Mensch und Maschine von statten gehen soll. Auch der Bereich Produktinnovation und Geschäftsmodellentwicklung sowie die dahinter liegenden Smart-Data-Lösungen stecken noch in den Kinderschuhen, eine Reihe rechtlicher Fragen sind noch ungeklärt. Das Buch beantwortet die ersten Fragen, gibt aber auch Denkanstöße für noch zu klärende Aspekte dieses spannenden Forschungsgebiets.

Der Inhalt
• Vision, Innovation, Konzeption von Industrie 4.0
• Stand und Perspektiven der Digitalisierung
• Betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Lösungsansätze für Industrie 4.0
• Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Kalkulation von Industrie 4.0-Projekten
• Voraussetzungen, Veränderungen und Akzeptanz bei Industrie 4.0-Projekten

Der Herausgeber<
Profes
sor Dr. Robert Obermaier ist Inhaber des Lehrstuhls für Accounting und Controlling an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau.

Keywords

Controlling Human Resources IT Logistik Produktion

Editors and affiliations

  • Robert Obermaier
    • 1
  1. 1.Universität PassauPassauGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering