Die separate Regulierung zweier Gene mit einfarbigem Licht

Modulierte Lichtpulse als Ergänzung für die mehrfarbige Optogenetik

  • Roman S. Iwasaki

Part of the BestMasters book series (BEST)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Roman S. Iwasaki
    Pages 1-10
  3. Roman S. Iwasaki
    Pages 11-25
  4. Roman S. Iwasaki
    Pages 26-42
  5. Roman S. Iwasaki
    Pages 43-51
  6. Back Matter
    Pages 53-57

About this book

Introduction

Optogenetische Methoden ermöglichen die gleichzeitige Manipulation mehrerer Prozesse in Zellen durch den Einsatz von Licht bei verschiedenen Wellenlängen. Da der Einsatz verschiedener Wellenlängen jedoch auch Nachteile mit sich bringt, zeigt Roman S. Iwasaki, wie mit monochromatischen Lichtpulsen zwei verschiedene Prozesse separat reguliert werden können, indem ausschließlich die Pulsfrequenz variiert wird. Konkret wird untersucht, wie durch zwei Blaulicht-sensitive Zwei-Komponenten-Systeme  die Genexpression in E. coli reversibel induziert werden kann.

Der Inhalt

  • Identifizierung und Charakterisierung von LOV-Photorezeptor-Mutanten mit veränderten Zerfallskinetiken
  • Regulation der Kinaseaktivität in vivo durch Modulation von Beleuchtungsstärke und Pulsfrequenz
  • Konstruktion und Charakterisierung eines synthetischen, Licht-regulierten Zwei-Komponenten-Systems
  • Mutagenesestudien an YLF1 zur Untersuchung der intramolekularen Signalintegration

Die Zielgruppen

  • Dozenten und Studenten der Biowissenschaften mit den Schwerpunkten Photobiophysik, Optogenetik und synthetische Biologie
  •  Fach- und Führungskräfte, die in diesen Bereichen tätig sind

Keywords

Kineseaktivität LOV-Photorezeptor-Mutanten Mutagenestudien Zerfallskinetik intramolekulare Signalintegration

Authors and affiliations

  • Roman S. Iwasaki
    • 1
  1. 1.University of ColoradoBoulderUSA

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods
Pharma