Wie mediale Körperdarstellungen die Körperzufriedenheit beeinflussen

Eine theoretische Rekonstruktion der Wirkungsursachen

  • Christopher Blake

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-x
  2. Christopher Blake
    Pages 1-6
  3. Christopher Blake
    Pages 7-12
  4. Christopher Blake
    Pages 13-42
  5. Christopher Blake
    Pages 91-178
  6. Christopher Blake
    Pages 179-213
  7. Back Matter
    Pages 215-234

About this book

Introduction

Christopher Blake trägt mit seiner Arbeit dazu bei, umfassender und tiefgehender als bisher verstehen zu konnen, warum Bilder von Frauen in den Medien die Korperzufriedenheit ihrer Betrachterinnen beeinflussen können. Um die Ursachen der Wirkungen zu rekonstruieren, werden ausgewählte kommunikationswissenschaftliche, sozialpsychologische und medienpsychologische Ansatze in einem Erklarungsrahmen auf Basis der Selbstdiskrepanztheorie integriert. Dieser erlaubt die zusammenhängende Erklärung der teils widersprüchlich anmutenden empirischen Forschungsergebnisse, die zu den Wirkungen medialer Körperdarstellungen auf die Körperzufriedenheit existieren. Der Erklarungsrahmen wird im Hinblick auf seinen Beitrag zur Weiterentwicklung des Forschungsfeldes diskutiert.

 Der Inhalt

  • Definition des Begriffs Körperzufriedenheit
  • Befunde zur Darstellung von Frauenkörpern in den Medien
  • Forschungsstand zur Wirkung medialer Körperdarstellungen
  • Theoretische Rekonstruktion der Wirkungsursachen

 Die Zielgruppen

  • WissenschaftlerInnen und Studierende der Kommunikationswissenschaften, Sozialpsychologie und Medienpsychologie
  • (Interessierte)PraktikerInnen aus den Bereichen der Gesundheitskommunikation und Prävention

Der Autor/Die Herausgeber

Christopher Blake ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Keywords

Body Image Kommunikationswissenschaft Körperzufriedenheit Medienpsychologie Sozialpsychologie

Authors and affiliations

  • Christopher Blake
    • 1
  1. 1.Institut für Journalistik und Kommunikationsforschungc/o Hochschule für Musik, Theater und Medien HannoverHannoverGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods