Advertisement

Wie der Staat trauert

Zivilreligionspolitik in der Bundesrepublik Deutschland

  • Stefanie Hammer

Part of the Staat - Souveränität - Nation book series (SSN)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Stefanie Hammer
    Pages 13-23
  3. Stefanie Hammer
    Pages 25-112
  4. Stefanie Hammer
    Pages 113-154
  5. Stefanie Hammer
    Pages 223-227
  6. Back Matter
    Pages 229-318

About this book

Introduction

Der Begriff Zivilreligionspolitik fokussiert die prozessuale Politikdimension und beschreibt politische Deutungsangebote, bei denen symbolisch ‚religiöse‘ Vorstellungen repräsentiert werden, um so die Legitimation politischer Projekte sowie die normative Integration in politischen Gemeinschaften voranzutreiben. Ideengeschichtlich ist der Begriff auf Jean Jacques Rousseau zurückzuführen. In seiner Vertragstheorie formuliert dieser ein obligatorisches bürgerliches Glaubensbekenntnis, seine „religion civile“. Die sozialwissenschaftliche Debatte um Zivilreligion, mit Beiträgen von Robert N. Bellah, Niklas Luhmann, Hermann Lübbe und Wolfgang Vögele, konzentrierte sich bisher auf die inhaltliche Dimension. Die performative Wirkungsmächtigkeit zivilreligiöser Rituale zum Zwecke der normativen Integration politischer Gemeinschaften wurde dagegen theoretisch vernachlässigt und symbolische Politik im Allgemeinen und politische Rituale im Besonderen als täuschende Inszenierung kritisiert. Ausgehend vom Konzept der Zivilreligionspolitik werden schließlich die zentralen Trauerfeiern für die gefallenen Soldaten untersucht.

 Der Inhalt

  • Zivilreligion
  • Rousseau
  • Symbolische Politik
  • Rituale
  • Die Trauerfeiern der Bundeswehr

 Die Zielgruppen

  • Dozenten und Studenten der Politischen Theorie, Politischen Soziologie, Religionssoziologie, Militärsoziologie
  • Angehörige der Bundeswehr

Die Autorin

Stefanie Hammer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Politische Theorie der Universität Erfurt.

Keywords

Bundeswehr Gefallene Rituale Symbolische Politik Zivilreligion

Authors and affiliations

  • Stefanie Hammer
    • 1
  1. 1.Staatswissenschaftliche Fakultät/ Professur für Politische TheorieUniversität ErfurtErfurtGermany

Bibliographic information