Advertisement

Hochschulkarrieren in Deutschland und Skandinavien

Eine qualitative Untersuchung der Erziehungswissenschaft unter Genderperspektive

  • Anna Gstöttner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Anna Gstöttner
    Pages 11-29
  3. Anna Gstöttner
    Pages 63-73
  4. Anna Gstöttner
    Pages 75-91
  5. Anna Gstöttner
    Pages 93-210
  6. Anna Gstöttner
    Pages 245-255
  7. Back Matter
    Pages 257-285

About this book

Introduction

In „feminisierten“ Hochschulfächern wie der Erziehungswissenschaft dreht sich das Geschlechterverhältnis vom Studium bis zur Professur beinahe um – dieses Phänomen zeigt sich nicht nur in Deutschland, sondern auch in den skandinavischen Ländern. Am Beispiel Norwegen untersucht Anna Gstöttner in einer qualitativen Analyse, welche Faktoren dieses Phänomen erklären können. Es zeigt sich, dass ein Mix aus individuellen und strukturellen, wissenschaftsimmanenten Faktoren zu einer Entscheidung gegen eine professorale Wissenschaftskarriere führen kann.

Der Inhalt

  • Rahmenbedingungen für Hochschulkarrieren in Deutschland und Norwegen
  • Qualitative Inhaltsanalyse und deren Ergebnisdarstellung
  • Unterstützende und hemmende Faktoren für Hochschulkarrieren

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaften
  • Personen in der Hochschulgleichstellungspolitik

Die Autorin

Anna Gstöttner ist externe Doktorandin am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik an der Universität Bamberg.

Keywords

Dokumentarische Methode Feminisierte Fächer Genderforschung Gleichstellung Norwegen Qualitative Inhaltsanalyse

Authors and affiliations

  • Anna Gstöttner
    • 1
  1. 1.BambergGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking