Advertisement

Perspektiven der politischen Meinungsforschung

Demoskopische Ergebnisse im Spannungsfeld von Theorie, Praxis und Öffentlichkeit

  • Anne Jessen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Anne Jessen
    Pages 17-22
  3. Anne Jessen
    Pages 317-331
  4. Back Matter
    Pages 333-359

About this book

Introduction

Wen würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre? ‑ Angesichts der sinkenden Bindungsstruktur zwischen Parteien und Wählern beschäftigt sich Anne Jessen mit der Zukunft dieser so genannten ‚Sonntagsfrage‘. Betrachtet werden die an der ‚Produktion‘ der demoskopischen Ergebnisse beteiligten Bereiche: Theorie, Praxis und Öffentlichkeit. Ist die Theorie, auf der die Sonntagsfrage basiert, noch zeitgemäß? Entsprechen die praktizierten Methoden den wissenschaftlichen Standards? Wie werden die Ergebnisse veröffentlicht? In der Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen modelliert die Autorin einen eigener Ansatz: das heuristische Wählen. Anhand der Frage, welcher Wähler wann welche Heuristik zur Wahlentscheidung nutzt, soll das volatiler gewordene Entscheidungsmoment des Wählers eingefangen werden. Unter Berücksichtigung der überraschenden Ergebnisse lässt sich eine Qualitätsverbesserung der politischen Meinungsforschung ableiten.

 Der Inhalt

  • Theorie der politschen Meinungsfreiheit
  • Methoden der politischen Meinungsforschung
  • Medien und die politische Meinungsforschung
  • Demoskopie

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft, Soziologie oder Sozialwissenschaften
  • Praktiker, die im Bereich Meinungsforschung/Wahlforschung tätig sind

Die Autorin

Anne Jessen promovierte an der Universität Heidelberg. Sie ist zurzeit am Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften tätig.

Keywords

Demoskopie Empirische Sozialforschung Meinungsforschung Umfrageforschung Wahlforschung

Authors and affiliations

  • Anne Jessen
    • 1
  1. 1.Universität HeidelbergHeidelbergGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods