Diskriminierung und soziale Ungleichheiten

Erfordernisse und Perspektiven einer ungleichheitsanalytischen Fundierung von Diskriminierungsforschung und Antidiskriminierungsstrategien

  • Albert Scherr

Part of the essentials book series (ESSENT)

About this book

Introduction

Der Beitrag geht von der Beobachtungen aus, dass sich die sozialwissenschaftliche Ungleichheitsforschung einerseits, die psychologische und die sozialwissenschaftliche Diskriminierungsforschung anderseits weitgehend getrennt voneinander entwickelt haben. Davon ausgehend wird gezeigt, dass dies zu einem unzureichenden Verständnis der gesellschaftlichen Bedingungen von Diskriminierung führt. Vor diesem Hintergrund werden Überlegungen zu einem ungleichheitstheoretisch fundierten Verständnis von Diskriminierung entwickelt, das dazu befähigt, die Bedeutung diskriminierender Strukturen und Praktiken in modernen, funktional differenzierten Gesellschaften zu verstehen. Dies führt zur Unterscheidungen zwischen Formen der Diskriminierung, die durch politische und rechtliche Maßnahmen aufgebrochen werden können und solchen, die eine starke gesellschaftsstrukturelle Verankerung haben.


Der Inhalt
• Zusammenwirken von sozialer Ungleichheit und Diskriminierung
• Blindstellen des Anti-Diskriminierungsdiskurses
• Gesellschaftliche Bedingungen von Diskriminierung


Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften
• Mitarbeiter/innen in Antidiskriminierungsstellen und NGOs
• Fachlich Interessierte

Der Autor
Prof. Dr. Albert Scherr lehrt und arbeitet am Institut für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Keywords

Diskriminierung Gruppenkonstruktionen Intersektionalität Soziale Ungleichheit Staatsbürgerschaft

Authors and affiliations

  • Albert Scherr
    • 1
  1. 1.FreiburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-04716-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2014
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-04715-3
  • Online ISBN 978-3-658-04716-0
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book