Der Kampf um den Konsens

Verfassungsändernde Prozesse: Vom Agenda Setting bis zur Endabstimmung

  • Iris-Niki Nikolopoulos

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Iris-Niki Nikolopoulos
    Pages 9-17
  3. Iris-Niki Nikolopoulos
    Pages 19-77
  4. Iris-Niki Nikolopoulos
    Pages 79-239
  5. Iris-Niki Nikolopoulos
    Pages 241-258
  6. Back Matter
    Pages 259-281

About this book

Introduction

Iris-Niki Nikolopoulos entwickelt ein Modell, welches auf die Synthese des prozessorientierten Multiple-Streams-Ansatzes (MSA) mit dem Ansatz des Akteurzentrierten Institutionalismus (AZI) basiert und wendet dieses, auf die Analyse der Entstehung und Entwicklung von verfassungsändernden Prozesse, an. Der Mehrwert dieser Synthese liegt darin, dass zum einen durch den MSA die situativen Bedingungen systematisch erfasst werden können und zum anderen mit Hilfe des Instrumentariums des AZI in Bezug zu der Rolle der Institutionen und der rational handelnden Akteure gesetzt werden können. Dadurch wird nicht nur die systematische Rekonstruktion und somit die vergleichende Beschreibung verfassungsändernder Prozesse ermöglicht, sondern auch die Ableitung einer Reihe von Einzelerklärungen, warum sich Akteure in bestimmten Fällen entschlossen haben, zu bestimmten Zeitpunkten das jeweilige Thema auf die Entscheidungsagenda der Verfassungspolitik zu setzen, und warum sie die Verhandlungsprozesse mit Erfolg oder Misserfolg abgeschlossen haben.     

Der Inhalt

  • Verfassungsändernde Prozesse
  • Agenda Setting
  • Politische Entscheidungsprozesse

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft

 Die AutorIn

Iris-Niki Nikolopoulos ist Leiterin der Studentischen Forschung an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen.

 

Keywords

Agenda Setting Einstimmigkeit Entscheidungsprozesse Verfassungsändernde Prozesse Verhandlungsprozesse

Authors and affiliations

  • Iris-Niki Nikolopoulos
    • 1
  1. 1.LehreZeppelin UniversitätFriedrichshafenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma