Professionalisierungskrisen im Referendariat

Rekonstruktionen zu Krisen und Krisenbearbeitungen in der zweiten Phase der Lehrerausbildung

  • Fabian Dietrich

Part of the Rekonstruktive Bildungsforschung book series (REKONBILD, volume 1)

About this book

Introduction

Die öffentliche Wahrnehmung der zweiten Phase der Lehrerausbildung ist durch eine eigentümliche Aufgeregtheit geprägt. Das Erleben des Referendariats scheint verbreitet durch hohe Belastungen, Druck und Leid geprägt. Die vorliegende Untersuchung nimmt ihren Ausgangspunkt bei den damit verbundenen tradierten Klagen. Diese werden jedoch als aufklärungsbedürftige Ausdrucksgestalten spezifischer Professionalisierungskrisen gefasst, die sich in der im Referendariat verorteten erstmaligen handelnden Auseinandersetzung mit der schulischen Praxis in der Lehrerrolle begründen. Im Rahmen der empirisch-rekonstruktiven Analyse der Strukturlogik der Krisenhaftigkeit des Referendariats geht es auch um die Frage nach den sich aus den Krisen und den Umgangsweisen mit diesen ergebenden Möglichkeitsräumen für eine Professionalisierung.

Der Inhalt

- Die Krisenhaftigkeit des Referendariats

- Professionalität und Professionalisierung

- Professionalisierung als Krisenbearbeitung<

- Fallrekonstruktionen zu Krisen und Krisenbearbeitungen im Referendariat

- Professionalisierung und die begrenzte Kontrollierbarkeit der pädagogischen Handlungssituation

 

Die Zielgruppen

Studierende und Dozierende der Erziehungswissenschaften, Pädagogik sowie angehende Lehrerinnen und Lehrer.

Der Autor

Fabian Dietrich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Leibniz Universität Hannover.

Keywords

Bildungswissenschaften Lehrerbildung Objektive Hermeneutik Professionalisierungsforschung Professionalität

Authors and affiliations

  • Fabian Dietrich
    • 1
  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftLeibniz UniversitätHannoverGermany

Bibliographic information