Advertisement

Kulturelle Globalisierung und internationale Kooperation

  • Matthias Gronholz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Matthias Gronholz
    Pages 13-21
  3. Matthias Gronholz
    Pages 23-42
  4. Matthias Gronholz
    Pages 43-148
  5. Matthias Gronholz
    Pages 149-245
  6. Back Matter
    Pages 321-344

About this book

Introduction

Internationale Kooperation lebt durch ihre Akteure. Heute kann beinahe jeder Einfluss auf internationale Entscheidungen nehmen. Matthias Gronholz beschreibt die dahinter stehenden Mechanismen und schlägt einen Bogen vom Dreißigjährigen Krieg bis hin zur Globalisierung. Er offenbart den darwinistischen Einfluss auf die Entwicklung zwischenstaatlicher Beziehungen und die besondere Rolle der Zivilgesellschaft. Die Beispiele vom Westfälischen Frieden über die Vereinten Nationen bis hin zu den G20 vereinfachen in anschaulicher Art und Weise den Zugang zum internationalen Geschehen und ermöglichen es, zukünftige Entwicklungen treffender einzuschätzen.

 

 

Der Inhalt

  • Theoretische Grundlagen
  • Entwicklungen internationaler Kooperationsformen vom Westfälischen Frieden bis zu den Vereinten Nationen
  • Die großen Veränderungen durch die Globalisierung
  • Zukünftige Entwicklungen

 

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Globalisierungsforschung, Soziologie, Politik- und Geschichtswissenschaften
  • Akteure im Bereich internationaler Kooperation

 

Der Autor

Matthias Gronholz ist im Bereich der internationalen Kooperation als Beamter tätig und Lehrbeauftragter am soziologischen Institut der Universität Freiburg.

Keywords

Anthropologie Globalisierung Internationale Beziehungen Kultur Soziologie Zivilgesellschaft

Authors and affiliations

  • Matthias Gronholz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking
Law