Versicherheitlichung des Bevölkerungsschutzes

  • Hans-Jürgen Lange
  • Christian Endreß
  • Michaela Wendekamm

Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 15)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Henning Goersch
    Pages 49-70
  3. Frank Lasogga, Annalena Okoniewski
    Pages 71-90
  4. Peter Buchner
    Pages 173-188
  5. Dieter Kugelmann
    Pages 221-247
  6. Kristine Pohlmann
    Pages 249-266
  7. Back Matter
    Pages 267-271

About this book

Introduction

Die neuen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, wie der weltweite islamistische Terrorismus, aber auch der drohende Klimawandel und die daraus hervorgehenden Naturkatastrophen führen zu weit reichenden Veränderungen im System der Inneren Sicherheit. Standen bislang hauptsächlich der Bereich der staatlichen Sicherheit im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit, gewinnen nun auch weitere Bereiche zunehmend an Bedeutung. Der Sammelband widmet sich dem Bevölkerungsschutz und seiner Integration in die Innere Sicherheit. Im Vordergrund steht das Phänomen der Versicherheitlichung. Dabei wird Bevölkerungsschutz als der über den Katastrophenschutz hinausgehende Begriff verstanden. Dementsprechend soll folgenden Fragestellungen nachgegangen werden: Welche Rolle muss das System des Bevölkerungsschutzes zukünftig in der föderalen Sicherheitsarchitektur einnehmen? Auf welche Herausforderungen bzw. Schadensszenarien müssen sich die relevanten Akteure sowie die Bevölkerung einstellen?

 

 

Mit Beiträgen von

Peter Buchner, Frank Ehl, Christian Endreß, Wolfram Geier, Henning G. Goersch, Christoph Gusy, Dieter Kugelmann, Philipp Kuschewski, Hans-Jürgen Lange, Frank Lasogga, David Marten, Annalena Okoniewski, Kristine Pohlmann, Sylvia Pratzler-Wanczura, Alexander Siedschlag, Michaela Wendekamm

 

Die Zielgruppen

  • FachwissenschaftlerInnen
  • PraktikerInnen
  • Journalisten
  • Studierende

 

 

Die Herausgeber
Dr. Hans-Jürgen Lange
ist Professor für Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement an der Universität Witten/Herdecke.

Michaela Wendekamm ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin und

Dr. Christian Endreß war Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement der Universität Witten/Herdecke.

Keywords

Gefahrenabwehrsysteme Katastrophenmanagement Katastrophenschutz Krisenmanagement Notfallhilfe Sicherheitsarchitektur

Editors and affiliations

  • Hans-Jürgen Lange
    • 1
  • Christian Endreß
    • 2
  • Michaela Wendekamm
    • 3
  1. 1.Universität Witten/HerdeckeDeutschland
  2. 2.Mühlheim an der RuhrDeutschland
  3. 3.Universität Witten/HerdeckeDeutschland

Bibliographic information