Advertisement

Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie

Festschrift für Manfred G. Schmidt

  • Klaus Armingeon

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Klaus Armingeon
    Pages 13-19
  3. Politikwissenschaft im Kontext

  4. Politik in Deutschland

  5. Staatstätigkeiten, Institutionen und Parteien

    1. Front Matter
      Pages 111-111
    2. Dietmar Braun, Philipp Trein
      Pages 139-161
    3. Ellen M. Immergut, Matthias Orlowski
      Pages 205-217
  6. Demokratie

  7. Back Matter
    Pages 629-659

About this book

Introduction

Manfred G. Schmidt ist einer der führenden Politikwissenschaftler Europas. Drei Themen bilden Schwerpunkte in seinem reichhaltigen Werk. Machen Parteien einen Unterschied für das staatliche Handeln? Diese Frage bildet den ersten Schwerpunkt seines Schaffens: In welchen Politikbereichen und unter welchen Bedingungen schlägt sich die Regierungsbeteiligung einer Partei in unterschiedlichen Staatstätigkeiten nieder?  Der zweite Schwerpunkt ist die Demokratietheorie. Hier geht es ihm um eine vergleichende Rekonstruktion  und Evaluation der verschiedenen Demokratietheorien. Die Arbeiten von Manfred G. Schmidt sind grundsätzlich international vergleichend angelegt. Dennoch galt seine besondere Aufmerksamkeit den politischen Systemen Deutschlands. Dies ist der dritte Schwerpunkt. Die Analyse der politischen Institutionen, des Parteienwettbewerbs und der wohlfahrtsstaatlichen Entwicklung in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert waren Gegenstand von vielen Monographien und Aufsätzen. Er betonte insbesondere die Interaktionen von Institutionen und Parteien, die die Bundesrepublik Deutschland auf einem ‚mittleren Weg’ hielten – und schloss damit sowohl an seine international vergleichenden Analysen der Sozial-, Wirtschafts-, Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik als auch an seine demokratietheoretischen Überlegungen an. Die Beiträge der Festschrift setzen sich mit dem Werk von Manfred G. Schmidt auseinander. Sie würdigen kritisch seine Verdienste, nehmen seine Befunden und Fragestellungen auf und führen sie in empirischen oder theoretisch-konzeptionellen  Analysen weiter.​

 

Der Inhalt

Politikwissenschaft im Kontext.- Politik in Deutschland.- Staatstätigkeiten, Institutionen und Parteien.- Demokratie​

 

Die Zielgruppen

Politikwissenschaftler.- Soziologen.- Historiker.- Wirtschaftswissenschaftler

 

Der Herausgeber

Prof. Dr. Klaus Armingeon ist Ordinarius für vergleichende und europäische Politik an der Universität Bern.

Keywords

Demokratie Parteien Politikwissenschaft Sozialpolitik Staat Vergleichende Politikwissenschaft

Editors and affiliations

  • Klaus Armingeon
    • 1
  1. 1.Universität BernBernSwitzerland

Bibliographic information