Jugendmedienschutz und Medienerziehung im digitalen Zeitalter

Eine explorative Studie zur Rolle der Eltern

  • Thorsten Junge

Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 24)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Thorsten Junge
    Pages 181-363
  3. Thorsten Junge
    Pages 365-383
  4. Back Matter
    Pages 385-423

About this book

Introduction

Im digitalen Zeitalter bieten Medien Kindern und Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten zur Unterhaltung, Kommunikation und Selbstdarstellung. Gleichzeitig sind mit der Nutzung digitaler Medien auch Gefahren verbunden. Wie begegnet der Jugendmedienschutz den potenziellen Risiken? Welche Bedeutung kommt der Medienerziehung zu und welche Funktion können in diesem Kontext die Eltern übernehmen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Bandes der Reihe „Medienbildung und Gesellschaft“. Neben einer Erörterung der gegenwärtig diskutierten Gefahren der Mediennutzung und den Wirkungsmöglichkeiten des institutionellen Jugendmedienschutzes  werden auf  der Basis einer empirischen Studie (Befragung von Elternpaaren) aktuelle Erkenntnisse zum Medienerziehungshandeln in Familien geliefert.

Der Inhalt

• Aufwachsen im digitalen Zeitalter

• Theoretische Grundlagen zur Wirkung von Medien

• Jugendmedienschutz in Deutschland

• Medienerziehung im Kontext des Jugendmedienschutzes

• Elternbefragung

• Medienpädagogische Konsequenzen und Konsequenzen für die Forschung

 Die Zielgruppen

FachwissenschaftlerInnen und Studierende in den Fachbereichen

•  Bildungswissenschaft 

• Soziologie

• Medien- und Kulturwissenschaft, insbesondere Medienbildung

Der Autor

Thorsten Junge ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet 'Bildungstheorie und Medienpädagogik' an der FernUniversität Hagen.

Keywords

Eltern und Familie Medienkompetenz Medienpädagogik Soziale Netzwerke

Authors and affiliations

  • Thorsten Junge
    • 1
  1. 1.FernUniversität in HagenHagenDeutschland

Bibliographic information