Advertisement

Vorgehensweisen von Grundschulkindern beim Darstellungswechsel

Eine Untersuchung am Beispiel der Multiplikation im 2. Schuljahr

  • Katharina Kuhnke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-23
  2. Katharina Kuhnke
    Pages 79-103
  3. Katharina Kuhnke
    Pages 105-132
  4. Katharina Kuhnke
    Pages 263-273
  5. Back Matter
    Pages 275-294

About this book

Introduction

Die Fähigkeit, verschiedene Darstellungsformen zu nutzen und zwischen ihnen zu wechseln, ist in den Bildungsstandards und Lehrplänen der Grundschule fest verankert. Katharina Kuhnke untersucht mithilfe von 15 Einzelfallstudien den Prozess des Darstellungswechsels, indem sie das Vorgehen von Kindern beim Wechsel zwischen verschiedenen multiplikativen Darstellungen betrachtet. Sie analysiert diesen Prozess aus epistemologischer Perspektive, rekonstruiert ihn als komplexes Gefüge und arbeitet verschiedene Kriterien heraus, auf die Kinder bei dieser Tätigkeit fokussieren.

 

Der Inhalt

·         Darstellungswechsel als Übersetzungsprozess

·         Darstellungswechsel als Lernprozess

·         Vorgehensweisen

·         Epistemologisches Dreieck

·         Fokussierungen

·         Variation

 

 

Die Zielgruppen

·         Dozierende und Studierende der Mathematikdidaktik

·         Lehrerinnen und Lehrer sowie deren Aus- und Fortbildende

 

 

Die Autorin

Dr. Katharina Kuhnke promovierte bei Prof. Dr. Christoph Selter als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IEEM der Technischen Universität Dortmund.

Keywords

Darstellungswechsel Epistemologisches Dreieck Mathematischer Übersetzungsprozess Multiplikation inter- und intramodaler Transfer

Authors and affiliations

  • Katharina Kuhnke
    • 1
  1. 1.Universität DortmundDortmundGermany

Bibliographic information