Transkription von Video- und Filmdaten in der Qualitativen Sozialforschung

Multidisziplinäre Annäherungen an einen komplexen Datentypus

  • Christine Moritz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Forschungsmethodologische Überlegung zur Arbeit mit Video und Film in der Qualitativen Sozialforschung

    1. Front Matter
      Pages 13-15
    2. Jo Reichertz
      Pages 55-72
    3. Carina Jasmin Englert
      Pages 73-102
  3. Kunst, Musik, Film, Sport

    1. Front Matter
      Pages 103-105
    2. Verena Sophie Niethammer
      Pages 125-155
    3. Diana Arellano, Javier Varona, Francisco J. Perales
      Pages 205-219
    4. Gerhard Tucek, Iris Zoderer, Patrick Simon, Marlies Sobotka, Claudia Wenzel
      Pages 233-249
    5. Rainer Kürvers
      Pages 407-442

About this book

Introduction

Während die Transkription einer Audioaufzeichnung (z.B. von Interviews) als Usus bezeichnet wird und auf ein Set an etablierten Verfahren zurückgreifen kann, wird über unterschiedliche Formen der Transkription von Video- und Filmdaten in den einzelnen Disziplinen der Qualitativen Sozialforschung anhaltend diskutiert. Die Notwendigkeit einer Erfassung der Bedeutungsträger in ihrer Linearität und Gleichzeitigkeit wird in den meisten Fällen durch die Kombination aus interpretativen und deskriptiven Verfahren mithilfe diagrammatischer Schreibweisen („Partituren“) gelöst.

 

Quer zur disziplinären Forschungspraxis finden sich Gemeinsamkeiten bei der Videotranskription in multidisziplinärer Weise, weshalb der Sammelband die derzeit bestehenden Transkriptions-Praktiken des Videos oder des Films aus verschiedenen Fächern des deutschsprachigen und internationalen Raumes bündelt.

 

Der Inhalt

·Teil I: Forschungstheoretische Überlegung zur Arbeit mit Video/Film in der Qualitativen Sozialforschung: Gütekriterien, Checklisten, Reflexion von Forschungsanlage und -design

·Teil II: Multidisziplinäre Annäherungen an die Videotranskriptions-Praxis in den Qualitativen Sozialwissenschaften

 

 

Die Zielgruppen
SozialwissenschaftlerInnen, die in Ihrer Forschung mit Video und/oder Film umgehen, z.B.

• Soziolog/innen

• Kommunikations- und Medienwissenschaftler/innen

• Kunst-, Musik-, Film- und Tanzwissenschaftler/innen

• Erziehungs- und Bildungswissenschaftler/innen

• Verhaltensforscher/innen

• Marktforscher/innen

 

Die Herausgeberin
Dr. phil. Christine Moritz
ist Geschäftsführerin der Feldpartitur GmbH, Lehrende an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Dozentin in der beruflichen Weiterbildung.

Keywords

Forschungsmethode Forschungspraxis Video Visuelle Methoden

Editors and affiliations

  • Christine Moritz
    • 1
  1. 1.Kirchheim/TeckGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods
Pharma