Formen und Funktionen sozialen Erinnerns

Sozial- und kulturwissenschaftliche Analysen

  • René Lehmann
  • Florian Öchsner
  • Gerd Sebald

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Gerd Sebald, René Lehmann, Florian Öchsner
    Pages 7-24
  3. Jiří Šubrt, Štěpánka Pfeiferová
    Pages 49-64
  4. Back Matter
    Pages 277-278

About this book

Introduction

Theorien sozialer Gedächtnisse moderner Gesellschaften stehen vor dem Problem, soziale Dynamiken und Differenzierungsprozesse zu integrieren und dabei sowohl interaktionistisch konstituierende Gruppengedächtnisse als auch höherstufige Gedächtnisformen (Systeme, Diskurse, Nation etc.) im Blick zu behalten. Dieser Band versammelt theoretische Konzepte und empirische Forschungen und eröffnet theoretische Verknüpfungen und Anschlussmöglichkeiten. Dabei widmet er sich Funktionen wie Vergessen, Identität und Gedächtnispolitik sowie Formierungen und Medien sozialer Gedächtnisse.

Mit Beiträgen von:

Gerd Sebald, René Lehmann und Florian Öchsner.- Oliver Dimbath.- Jiří Šubrt und Štěpánka Pfeiferová.- Elena Esposito.- Carsten Heinze.- Thorsten Benkel.- Stefan Nicolae.- Cornelia Siebeck.- Yvonne Robel.- Stephen Welch und Ruth Wittlinger.- Takemitsu Morikawa.- Hanna Haag.- René Lehmann.- Daniel Schläppi.

Die Zielgruppen

SoziologInnen.- GesellschaftsforscherInnen.

 

Die Herausgeber

René Lehmann, Florian Öchsner und Dr. Gerd Sebald sind am Institut für Soziologie an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig.

Keywords

Gedächtnispolitik Identität Medialität Sozialer Wandel Soziales Erinnern Sozialtheorie

Editors and affiliations

  • René Lehmann
    • 1
  • Florian Öchsner
    • 2
  • Gerd Sebald
    • 3
  1. 1., Institut für SoziologieUniversität ErlangenErlangenGermany
  2. 2., Institut für SoziologieUniversität ErlangenErlangenGermany
  3. 3., Institut für SoziologieUniversität ErlangenErlangenGermany

Bibliographic information