Advertisement

Gemeinsames Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern

Empirische Studien und juristische Expertisen

  • Karin Jurczyk
  • Sabine Walper

Part of the Deutsches Jugendinstitut e.V. book series (DJEV, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-19
  2. Alexandra Langmeyer, Sabine Walper
    Pages 21-26
  3. Claudia Schmidt, Diana Eschelbach, Thomas Meysen
    Pages 27-31
  4. Karin Jurczyk, Alexandra Langmeyer, Sabina Schutter
    Pages 57-67
  5. Claudia Schmidt, Thomas Meysen, Sabina Schutter, Karin Jurczyk
    Pages 69-87
  6. Nina Trunk, Diana Eschelbach
    Pages 89-111
  7. Sabine Walper, Karin Jurczyk
    Pages 113-117
  8. Alexandra Langmeyer, Sabine Walper
    Pages 123-186
  9. Alexandra Langmeyer, Sabine Walper
    Pages 187-245
  10. Maria Burschel, Sabina Schutter
    Pages 247-301
  11. Maria Burschel, Sabina Schutter
    Pages 303-344
  12. Sabine Walper, Alexandra Langmeyer, Sabina Schutter
    Pages 345-359
  13. Back Matter
    Pages 361-385

About this book

Introduction

Wie passen rechtliche Regelungen,  individuelles Verhalten sowie gesellschaftliches Verständnis von 'elterlicher Sorge' zusammen? Vor dem Hintergrund der aktuellen juristischen Debatte um das gemeinsame Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern dokumentiert dieses Buch neueste wissenschaftliche Befunde. Vorgestellt werden unter anderem Auswertungen der amtlichen Statistik, insbesondere Ergebnisse eigener quantitativer und qualitativer Befragungen von Eltern, die zum Zeitpunkt der Geburt eines gemeinsamen Kindes nicht miteinander verheiratet waren, sowie von einschlägigen Fachkräften aus Standes- und Jugendämtern. Diese Ergebnisse werden im Kontext juristischer Analysen diskutiert, die einen  internationalen Vergleich und  die rechtshistorische Entwicklung umfassen.

 

Der Inhalt

Nichteheliche Geburten in Deutschland.- Sorgerechtsregelungen bei nichtehelicher Geburt.- Analyse der Rechtsprechung und Rechtsvergleich  zur gemeinsamen elterlichen Sorge.- Ergebnisse der Befragung von Eltern nichtehelich geborener Kinder.- Befunde aus Interviews mit Fachkräften.- Zusammenfassung und Fazit

 

Die Zielgruppen

FachwissenschaftlerInnen aus den Bereichen Psychologie, Soziologie, Pädagogik und Rechtswissenschaften – insbesondere mit dem Interessenschwerpunkt Familie.- PolitikerInnen.-Fachkräfte in der Beratung und sozialen Arbeit.- Interessierte Laien.

 

Die Herausgeberinnen

Dr. Karin Jurczyk ist Leiterin der Abteilung Familie und Familienpolitik am Deutschen Jugendinstitut e.V. München.

Prof. Dr. Sabine Walper ist Forschungsdirektorin am Deutschen Jugendinstitut e.V. München.

Keywords

Familie Familienrecht Kindeswohl Paarbeziehungen

Editors and affiliations

  • Karin Jurczyk
    • 1
  • Sabine Walper
    • 2
  1. 1., Familie und FamilienpolitikDeutsches Jugendinstitut e.V.MünchenGermany
  2. 2., Familie und FamilienpolitikDeutsches Jugendinstitut e.V.MünchenGermany

Bibliographic information