Der Wille des Menschen zwischen Leben und Sterben — Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Ausgewählte medizinrechtliche Aspekte

  • Albrecht Wienke
  • Hans-Dieter Lippert

Part of the MedR, Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

About this book

Introduction

Angesichts zunehmender medizinischer Erkenntnisse und Errungenschaften sind viele Menschen besorgt, am Ende ihres Lebens einer Apparatemedizin ausgesetzt zu sein und sinnlose lebensverlängernde Maßnahmen erdulden zu müssen, obwohl das Leben unaufhaltsam verlöscht und keine Aussicht auf echte Heilung mehr besteht. Viele Menschen haben Angst vor einer nur am Leben haltenden und aus ihrer Sicht unsinnigen Maximaltherapie, die vielleicht auch gelegentlich nur wissenschaftlich begründbar ist. Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten können helfen, den Willen des Menschen am Ende des Lebens für alle Beteiligten klar zu machen. Rechtliche und gesetzliche Vorgaben machen die Durchsetzung des Patientenwillens oft schwierig. Die Deutsche Gesellschaft für Medizinrecht (DGMR) e.V. hat sich diesem Spannungsfeld zwischen Medizin, Ethik und Recht im Rahmen eines Workshops in Heidelberg angenommen und griffige Empfehlungen für alle Beteiligten abgegeben.

Keywords

Betreuungsrecht Bundesärztekammer Ethik Medizinrecht Patientenautonomie Patientenverfügung Patientenwille Recht Strafrecht Vollmacht Vorsorgevollmacht Wille Zivilrecht Ärzte Ärztekammer

Editors and affiliations

  • Albrecht Wienke
    • 1
  • Hans-Dieter Lippert
    • 2
  1. 1.KölnDeutschland
  2. 2.Abteilung RechtsmedizinUniversitätsklinikum UlmUlmDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-59489-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-41900-6
  • Online ISBN 978-3-642-59489-2
  • Series Print ISSN 1431-1151
  • About this book
Industry Sectors
Biotechnology
Consumer Packaged Goods
Pharma