Theoretische Metallkunde

  • Ulrich Dehlinger

Part of the Reine und angewandte Metallkunde in Einzeldarstellungen book series (METALLKUNDE, volume 13)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-V
  2. Ulrich Dehlinger
    Pages 1-15
  3. Ulrich Dehlinger
    Pages 16-62
  4. Ulrich Dehlinger
    Pages 86-109
  5. Ulrich Dehlinger
    Pages 109-126
  6. Ulrich Dehlinger
    Pages 126-208
  7. Back Matter
    Pages 209-250

About this book

Introduction

Wenn in diesem Buch von den Mitteln der atomistischen Physik, der Quantenmechanik und der Statistik ausgiebig Gebrauch gemacht wird, behandelt es doch die alten, teilweise sogar prähistorischen Pro­ bleme der Metallkunde, etwa die Frage nach dem Gang der Atom­ volumina (Atomradien) im Periodischen System oder die nach der Ursache der zwei Modifikationen des Eisens und ihres vollkommen verschiedenen ferromagnetischen Verhaltens. Die in dieser Richtung in den letzten Jahren erreichten tiefergehenden Einblicke rechtfertigen zweifellos eine zusammenfassende Darstellung auch in deutscher Sprache. Ihre schwierigste Seite war die Auswahl des zu Bringenden aus dem ungeheuren, von der Kristallographie, Physik, Chemie und Technologie her sich allmählich zusammenfügenden Stoff, von dessen Ausmaß die bekannten Referatenorgane ein Bild geben. Sicherlich kann das Buch den verschiedenartigen Ansprüchen und Vorkenntnissen der an der Metallforschung Interessierten jeweils nur zu einem kleinen Teil genügen; das von mir in dieser Hinsicht angestrebte Gleichgewicht wird ein dialektisches bleiben müssen. In Zweifelsfällen habe ich mich auf meine Erfahrungen beim Unterricht der in Stuttgart ausgebildeten Metall­ physiker gestützt; insbesondere war es unumgänglich, Kenntnisse in theoretischer Physik etwa im Umfang des bekannten Lehrbuchs von Joos vorauszusetzen. Jedoch habe ich mich bemüht, die physikalische Melodie samt ihrem empirischen Kontrapunkt nicht durch eine zu dicke Instrumentierung mit Formeln zu verdecken. Mehr Wert als auf einzelne Zahlenrechnungen habe ich auf die stets von mir gepflegte chemische Denkweise gelegt, d. h. auf den systematischen Vergleich eines möglichst umfangreichen empirischen Materials.

Keywords

Chemie Diffusion Dynamik Eisen Keimbildung Kinetik Legierung Magnetismus Mechanik Metall Metallkunde Werkstoff Übergangsmetall

Authors and affiliations

  • Ulrich Dehlinger
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen Hochschule StuttgartDeutschland
  2. 2.Max Planck-Institut für MetallforschungDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-53397-6
  • Copyright Information Springer Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-53356-3
  • Online ISBN 978-3-642-53397-6
  • Series Print ISSN 0080-0791
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences