Briefe zur Wellenmechanik

  • K. Przibram

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-x
  2. Briefwechsel Schrödinger — Planck

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. K. Przibram
      Pages 3-3
    3. K. Przibram
      Pages 4-5
    4. K. Przibram
      Pages 6-7
    5. K. Przibram
      Pages 8-10
    6. K. Przibram
      Pages 11-12
    7. K. Przibram
      Pages 13-15
    8. K. Przibram
      Pages 16-16
    9. K. Przibram
      Pages 17-18
  3. Briefwechsel Schrödinger — Einstein

    1. Front Matter
      Pages 19-19
    2. K. Przibram
      Pages 21-22
    3. K. Przibram
      Pages 23-23
    4. K. Przibram
      Pages 24-25
    5. K. Przibram
      Pages 26-26
    6. K. Przibram
      Pages 27-28
    7. K. Przibram
      Pages 29-29
    8. K. Przibram
      Pages 30-31
    9. K. Przibram
      Pages 32-33
    10. K. Przibram
      Pages 34-35

About this book

Introduction

Eine große physikalische Theorie wie die Schrödingersche Wellenmechanik nimmt, wenn sie sich bewährt, mit der Zeit ein unpersönliches, von ihrem Urheber ganz losgelöstes Eigendasein an und wird schließlich als selbstverständlich hingenommen. Man vergißt da, mit wieviel inneren Kämpfen, Hoffnungen und Ent­ täuschungen ihre Entstehung verbunden war, und all das Für und Wider in den Reaktionen der Zeitgenossen. Diese mehr persönliche Seite kann wieder zum Leben erweckt werden, wenn Briefe wie die hier wiedergegebenen aus jener Zeit vorhanden sind. Schrödingers Witwe, Frau Annemarie Schrödinger, hegte den Wunsch, der die Wellenmechanik betreffende Briefwechsel ihres Gatten möge im Rahmen der Schriften der Österreichischen Aka­ demie der Wissenschaften veröffentlicht und so einem größeren wissenschaftlichen Kreise zugänglich gemacht werden. Sie hat sich an den Unterzeichneten, den Senior der österreichischen Physiker, mit dem Ersuchen gewandt, er möge ihren Wunsch der Akademie zur Kenntnis bringen. Ein die Publikation der Briefe betreffender An­ trag wurde in der Sitzung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Akademie am 25. Januar 1962 einstimmig und mit freu­ diger Dankbarkeit angenommen; die Redaktion wurde dem Unter­ zeichneten anvertraut.

Keywords

Albert Einstein Mechanik Wellen

Editors and affiliations

  • K. Przibram
    • 1
  1. 1.Österreichischen Akademie der WissenschaftenÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52044-0
  • Copyright Information Springer Verlag Berlin Heidelberg 1963
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-52026-6
  • Online ISBN 978-3-642-52044-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods