Informationelle Selbstbestimmung im Web 2.0

Chancen und Risiken sozialer Verschlagwortungssysteme

  • Stephan Doerfel
  • Andreas Hotho
  • Aliye Kartal-Aydemir
  • Alexander Roßnagel
  • Gerd Stumme

Part of the Xpert.press book series (XPERT.PRESS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 1-5
  3. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 7-21
  4. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 23-39
  5. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 41-59
  6. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 61-112
  7. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 113-148
  8. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 149-164
  9. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 165-177
  10. Stephan Doerfel, Andreas Hotho, Aliye Kartal-Aydemir, Alexander Roßnagel, Gerd Stumme
    Pages 179-181
  11. Back Matter
    Pages 183-189

About this book

Introduction

Die neue Generation des Internets („Web 2.0“ oder „Social Web“) zeichnet sich durch eine sehr freizügige Informationsbereitstellung durch seine Nutzer aus. Vor diesem Hintergrund haben Informatiker und Juristen in enger Interaktion die Chancen und Risiken der neuen Web 2.0-Technologien erkundet und gestaltet. Nach Bestandsaufnahme werden die technischen und rechtlichen Chancen und Risiken bezogen auf typisierte Aufgaben analysiert. Generische Konzepte für die datenschutzgerechte Gestaltung einer Anwendung wie Identitätsmanagement, Vermeidung von Personenbezug, Profilbildung und Verantwortlichkeiten werden erarbeitet. Parallel dazu werden Algorithmen und Verfahren für diese Konzepte vorgestellt: Recommender-Systeme für kooperative Verschlagwortungssysteme sowie Spam-Entdeckungsverfahren für solche Systeme. Sie werden anhand realer Daten evaluiert. Alle Ergebnisse werden anhand des Social Bookmarking-Systems BibSonomy erläutert. Schließlich wird diskutiert, inwieweit Dogmatik und Auslegung des Datenschutzrechts wegen der neuen Problemlagen des Web 2.0 verändert werden müssen und eventuell gesetzgeberische Aktivitäten erforderlich oder ratsam sind.

Keywords

Bewertungssysteme Datenschutz Datenschutz-Recht Internet-Recht Soziale Medien Web 2.0

Authors and affiliations

  • Stephan Doerfel
    • 1
  • Andreas Hotho
    • 2
  • Aliye Kartal-Aydemir
    • 3
  • Alexander Roßnagel
    • 4
  • Gerd Stumme
    • 5
  1. 1.FG WissensverarbeitungKasselGermany
  2. 2.University of WürzburgWürzburgGermany
  3. 3.Fachbereich 07Universität KasselKasselGermany
  4. 4.Universität Kassel FB Angewandte SozialwissenschaftenKasselGermany
  5. 5.FB Elektrotechnik Fachgebiet WissensvermittlungUniversität KasselKasselGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-38056-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013
  • Publisher Name Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Computer Science and Engineering (German Language)
  • Print ISBN 978-3-642-38055-6
  • Online ISBN 978-3-642-38056-3
  • Series Print ISSN 1439-5428
  • About this book
Industry Sectors
Automotive
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Aerospace