Lean Logistics

Methodisches Vorgehen und praktische Anwendung in der Automobilindustrie

  • Willibald A. Günthner
  • Julia Boppert

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Lean Logistics – Hintergründe, Entwicklungen und Trends

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Julia Boppert, Marc Lügger, Janina Durchholz
      Pages 11-25
    3. Julia Boppert, Janina Durchholz, Willibald A. Günthner
      Pages 27-33
  3. Der Weg zu schlanken Prozessen: Ein Vorgehensmodell

    1. Front Matter
      Pages 35-35
    2. Janina Durchholz
      Pages 43-58
    3. Jürgen Grinninger
      Pages 59-67
  4. Emotionalisierung – die Grundlage für Veränderung schaffen

  5. Status Quo und Planung schlanker Prozesse

About this book

Introduction

Als größter Wirtschaftszweig der deutschen Industrie versucht gerade die Automobilindustrie in den letzten Jahren verstärkt der Volatilität der Märkte mit der Einführung von schlanken Produktionssystemen zu begegnen. Die Konzentration auf Wertschöpfung verbunden mit der konsequenten Vermeidung von Verschwendung wird dabei vor allem in produzierenden Bereichen seit längerer Zeit mit höchster Konsequenz verfolgt. Dies führt zu erhöhten Anforderungen an die Logistik, die auch unter den neuen Rahmenbedingungen sowohl effektiv als auch effizient arbeiten muss. Das methodische Vorgehen, aber auch die praktische Anwendung schlanker Logistiksysteme sind heute jedoch noch weit weniger entwickelt als im Bereich Lean Production, auch wenn eine leistungsstarke und flexible Logistik sich in den letzten Jahren als entscheidender Wettbewerbsvorteil weltweit agierender Wertschöpfungsnetzwerke abzeichnet.

 Im Forschungsprojekt LEAN:log wurde am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik der TU München gemeinsam mit Projektpartnern ausgewählter Unternehmen eine strukturierte und praxistaugliche Herangehensweise zur Umsetzung schlanker Logistikprozesse entwickelt. Das so entstandene Phasenmodell unterstützt Unternehmen von der ersten Idee bis zum unternehmensweiten kontinuierlichen Verbesserungsprozess, indem es detailliert aufschlüsselt, wann im Rahmen einer Transformation zu Lean Logistics welche Veränderungsschritte durchgeführt werden sollten, wie konkret vorgegangen werden muss, welche Methoden und Werkzeuge zur Hilfe genommen werden können und welche Menschen im Unternehmen wann einzubinden sind.

Ziel dieses Buches ist es, den Unternehmen, die sich auf den Weg machen möchten, ihre Logistik „lean“ zu gestalten, ein erprobtes Vorgehen an die Hand zu geben, an dem sie sich orientieren können. So können die richtigen Veränderungen zum richtigen Zeitpunkt sowie in einer strukturierten und standardisierten Weise angestoßen werden, um Lean Logistics geradliniger, schneller und nachhaltiger im Unternehmen zu verankern.

In diesem Buch berichten 21 Autoren von den spezifischen Herausforderungen und Hürden in allen Phasen einer Lean-Einführung und beleuchten dabei die Schwerpunkte Prozesse, Technik und Mensch.

Keywords

Automobilindustrie Flexibilität Lean Logistics Logistik Logistikdienstleister Logistikplanung Netzwerk Schlanke Logistik Schnittstellengestaltung Schulung

Editors and affiliations

  • Willibald A. Günthner
    • 1
  • Julia Boppert
    • 2
  1. 1.Logistik (FML)TU München LS für Fördertechnik MaterialflussGarchingGermany
  2. 2.trilogIQaMünchenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering