Advertisement

Governance der Quartiersentwicklung

Theoretische und praktische Zugänge zu neuen Steuerungsformen

  • Editors
  • Matthias Drilling
  • Olaf Schnur

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 7-7
  3. Die „neue“ Popularität des Lokalen

  4. Quartiere zwischen Programmen und Akteursinteressen

  5. Neue Entwicklungsagenten und neue Akteursallianzen in der Quartiersentwicklung

  6. Neue Steuerungs- und Evaluationsinstrumente in der Quartiersentwicklung

  7. Back Matter
    Pages 269-272

About this book

Introduction

Einst als bloße Unterkategorie von Stadt gedacht, erleben Quartiere seit einigen Jahren eine Wiederentdeckung in Planung und Forschung. Sie gelten als Orte, an denen sich gesellschaftlicher Wandel im Alltag manifestiert, als Nuklei des bürgerschaftlichen Engagements, aber auch als Labore neuer stadtentwicklungspolitischer und immobilienökonomischer Strategien. Dadurch entstehen Fragen zur Regulation auf der Planungs- und Steuerungsebene. Die Autoren des vorliegenden Bandes zeigen unterschiedliche Governance-Konzepte, Instrumente und Modelle sowie Beispiele aus der Praxis der Quartiersentwicklung auf.

Das Buch wendet sich an ForscherInnen, Lehrende und Studierende der Stadtgeographie, der Stadtsoziologie und verwandter Disziplinen sowie an Akteure aus der Praxis der Stadtplanung und der (Kommunal-)Politik.

Keywords

Governance Planungskulturen Quartier Satdtplanung Stadtentwicklung Stadtgeographie Stadtplanung Stadtsoziologie Steuuerung politisch

Bibliographic information