Bildungsbedingungen in europäischen Migrationsgesellschaften

Ergebnisse qualitativer Studien in Vor- und Grundschule

  • Isabell Diehm
  • Argyro Panagiotopoulou

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Back Matter
    Pages 189-191

About this book

Introduction

In allen europäischen Gesellschaften hat Migration zu Veränderungen in der Umwelt der Erziehungs- und Bildungsinstitutionen geführt. Wie wird in Einrichtungen des Elementarbereiches, so etwa den englischen Reception Classes oder dem deutschen Kindergarten oder in Einrichtungen des Primarbereiches in Finnland, Griechenland, Luxemburg, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz mit migrationsbedingter Differenz umgegangen? In welcher Weise lassen sich die dort vorfindbaren pädagogischen Arrangements als Bildungsbedingungen für junge Kinder rekonstruieren? Und was bedeuten diese Bedingungen für die Kinder selbst?
Diese Fragen lassen sich nur unter Anwendung qualitativer Forschungsmethoden beantworten. Autorinnen und Autoren analysieren aus einer jeweils länder-spezifischen Perspektive die Bildungsbedingungen in Vorschule und Primarschule mittels qualitativer Forschungszugänge. Auf diese Weise gelangen die Leserinnen und Leser sowohl zu Einblicken in die jeweiligen nationalen Besonderheiten des pädagogischen Umgangs mit migrationsbedingter Differenz ebenso wie zu einem internationalen Überblick.

Keywords

Erziehungswissenschaft Grundschule Kindheitsforschung Mehrsprachigkeit Migration

Editors and affiliations

  • Isabell Diehm
    • 1
  • Argyro Panagiotopoulou
    • 2
  1. 1.Fakultät für ErziehungswissenschaftUniversität BielefeldBielefeld
  2. 2.Institut für Vergleichende Bildungsforschung und SozialwissenschaftenUniversität zu KölnKöln

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92762-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16743-5
  • Online ISBN 978-3-531-92762-6
  • About this book