Advertisement

Informelles Lernen im Sport

Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte

  • Nils Neuber

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Informelles Lernen im Sport – ein vernachlässigtes Feld der Bildungsdebatte

  3. Perspektiven der allgemeinen Jugendforschung

    1. Front Matter
      Pages 33-33
    2. Bernd Overwien
      Pages 35-51
    3. Wiebken Düx, Thomas Rauschenbach
      Pages 53-77
    4. Ulrich Deinet
      Pages 79-99
  4. Perspektiven der sportwissenschaftlichen Jugendforschung

  5. Empirische Studien

  6. Back Matter
    Pages 281-282

About this book

Introduction

In der gegenwärtigen Bildungsdebatte rücken neben formalen Bildungsmodalitäten zunehmend non-formale und informelle Lernprozesse in den Fokus. Nicht zuletzt das Jugendalter erscheint vor dem Hintergrund modernisierter Gesellschaften prädestiniert für informelle Lernprozesse in der Gleichaltrigengruppe. Das Feld von Bewegung, Spiel und Sport wird dabei bislang allerdings weitgehend ausgeklammert. Das ist umso erstaunlicher, als der Sport zu den häufigsten und wichtigsten Freizeitaktivitäten Heranwachsender zählt.
In diesem Band werden Ansätze der allgemeinen Jugendforschung, der politischen und der sozialräumlichen Bildung sowie sportwissenschaftliche Arbeiten vorgestellt. Bildungspotenziale des Vereinssports kommen dabei ebenso zur Sprache wie Chancen der Identitätsentwicklung für Kinder und Jugendliche sowie des informellen Kompetenzerwerbs im bürgerschaftlichen Engagement. Darüber hinaus werden empirische Studien zum informellen Lernen im Sport präsentiert.

Keywords

Bildung Bildungsforschung Forschung Kinder- und Jugendarbeit Pädagogik Raumaneignung Sozialisation Sportwissenschaft empirische Studien

Editors and affiliations

  • Nils Neuber
    • 1
  1. 1.Institut für SportwissenschaftWestfälische Wilhelms-UniversitätMünster

Bibliographic information