Advertisement

Selbst- und Fremdzuschreibungen im Kontext von Europa

Eine quantitative Studie zum Umgang von Schülerinnen und Schülern mit kultureller Vielfalt

  • Authors
  • Christine Schlickum

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Christine Schlickum
    Pages 7-18
  3. Christine Schlickum
    Pages 19-56
  4. Christine Schlickum
    Pages 57-98
  5. Christine Schlickum
    Pages 99-202
  6. Christine Schlickum
    Pages 203-211
  7. Back Matter
    Pages 213-228

About this book

Introduction

Die vorliegende Arbeit geht auf die für die Schulpädagogik relevante Frage nach dem Umgang von Schülerinnen und Schülern mit kultureller Vielfalt ein. Bezug genommen wird dabei sowohl auf die Anforderungen, die die zwischenstaatliche kulturelle Vielfalt – als Folge der europäischen Integration, als auch auf die Anforderungen, die die innergesellschaftliche kulturelle Vielfalt – als Folge der Migration innerhalb von und nach Europa – an Schülerinnen und Schüler stellt. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Erhebung und Auswertung der Einstellungen von Schülerinnen und Schülern gegenüber ausgesuchten Aspekten europäischer und gesellschaftlicher Integrationsüberlegungen einerseits sowie die Analyse ihrer Bedingungen andererseits.

Keywords

Akkulturation Erziehung Europäische Integration Integration Migration Multikultur Pädagogik Schulpädagogik Sozialisation Stereotype interkulturell

Bibliographic information