Advertisement

Medien – Krieg – Geschlecht

Affirmationen und Irritationen sozialer Ordnungen

  • Editors
  • Martina Thiele
  • Tanja Thomas
  • Fabian Virchow

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Medien, Krieg, Geschlecht: Anstöße zur Diskussion spannungsgeladener Relationen

    1. Martina Thiele, Tanja Thomas, Fabian Virchow
      Pages 9-16
  3. Ausgangspunkte

    1. Front Matter
      Pages 17-17
    2. Fabian Virchow, Tanja Thomas, Martina Thiele
      Pages 19-44
  4. Bilderpolitiken

  5. Narrationen

  6. Artikulationen

  7. Standpunkte

  8. Back Matter
    Pages 359-363

About this book

Introduction

Die Bedeutung von Medien für den Krieg und das Gendering des Militärischen sind zwei seit langem kontrovers diskutierte Themen in den Medien-, Kultur- und Sozialwissenschaften.
Weisen etablierte stereotype Bilder von friedfertigen Frauen und kriegerischen Männern in gegenwärtigen medialen Texten Brüche und Widersprüche auf oder werden sie im öffentlichen Diskurs bekräftigt? Wie tragen populäre Medienangebote in verschiedenen kulturellen Kontexten zur Legitimation oder Infragestellung von militärischen Institutionen und Gewaltakteuren bei? Welche Rollen nehmen Journalistinnen im Spannungsfeld von Kriegsberichterstattung, Konfliktbearbeitung und emanzipatorischen Vorstellungen ein?
Der Band versammelt Beiträge von WissenschaftlerInnen unterschiedlicher sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen, die mediale Repräsentationen, Bilderpolitiken, Narrationen und Artikulationen von Gender in Krieg und Militär in synchroner wie diachroner Perspektive analysieren.

Keywords

Gender Gesellschaft Gewalt Konfliktforschung Krieg Politik Wirkungen Öffentlichkeit

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods