Zwischen Ausschluss und Anerkennung

Lebenswelten wohnungsloser Mädchen und junger Frauen

  • Authors
  • Claudia Steckelberg

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Claudia Steckelberg
    Pages 29-48
  3. Claudia Steckelberg
    Pages 49-71
  4. Claudia Steckelberg
    Pages 73-187
  5. Back Matter
    Pages 235-243

About this book

Introduction

Als Mädchen und junge Frau auf der Straße zu leben, bedeutet den Ausschluss aus einer Vielzahl von Lebensbezügen, die für andere junge Menschen selbstverständlich sind. Die Altersgruppe der 16 - 23-jährigen steht im Mittelpunkt der Untersuchung. Wohnungslose Mädchen und junge Frauen sind gefordert, den Übergang von der Jugend zum Erwachsenenalter im Kontext existenzieller Not weitgehend selbstständig zu bewältigen. Mit einem rekonstruktiven Ansatz hat die Autorin die Erfahrungen und Orientierungen, die für die Lebenswelten der Beforschten konstitutiv sind, erforscht. Vor dem Hintergrund des Verlusts von Normalität kommt gesellschaftlichen Werten und Normen eine zentrale Bedeutung bei der Suche nach Anerkennung der wohnungslosen Mädchen und jungen Frauen zu. Die Kategorie Geschlecht wird dabei zu einer Ressource, um die Teilhabe an Normalität gelingen zu lassen.

Keywords

Beratung Erwachsenenalter Geschlechterforschung Jugendhilfe Normalität Soziale Arbeit Wohnungslosenhifle

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92255-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17064-0
  • Online ISBN 978-3-531-92255-3
  • About this book