Advertisement

Das Heilige und das Opfer

Zur Soziologie religiöser Heilslehre, Gewalt(losigkeit) und Gemeinschaftsbildung

  • Authors
  • Thomas Vollmer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Einleitung

    1. Thomas Vollmer
      Pages 11-18
  3. Religion und Gewalt. Grundriss einer soziologischen Theorie

  4. Gewalt und Gewaltüberwindung in den Weltreligionen

    1. Front Matter
      Pages 121-121
    2. Thomas Vollmer
      Pages 123-207
    3. Thomas Vollmer
      Pages 209-254
  5. Back Matter
    Pages 255-281

About this book

Introduction

Die Frage nach dem Zusammenhang von Religion und Gewalt ist in der postsäkularen Welt wieder aktuell. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 sind nur die spektakulärsten in einer Reihe von Geschehnissen, die mit Religion in Verbindung stehen. In den vergangenen Jahren ist religiös legitimierte Gewalt von Angehörigen aller Weltreligionen, von bekennenden Juden, Christen und Muslimen ebenso wie von gläubigen Hindus und Buddhisten, ausgeübt worden. Um den Ausbruch „heiliger Gewalt“ verstehen zu können, wird im Anschluss an die Religionstheorie René Girards das Sakralopfer zur Schlüsselkategorie einer soziologischen Re-Lektüre der Weltreligionen. Dabei stellt Thomas Vollmer nicht nur die abrahamitischen Religionen, sondern erstmalig auch die fernöstlichen Glaubensrichtungen in einen vergleichenden „sakrifiziellen“ Kontext.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Soziologie, der Politik- und Religionswissenschaften sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Keywords

Extremismus, religiöser Gewalt Kultursoziologie Monotheismus Religion René Girard Soziologie Valenz Weltreligionen

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods