Eine neosoziale Zukunft

  • Editors
  • Ulrich Pfeiffer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Ulrich Pfeiffer
    Pages 11-24
  3. Ulrich Pfeiffer
    Pages 25-30
  4. Robert Leicht
    Pages 31-46
  5. Ulrich Pfeiffer
    Pages 47-61
  6. Thilo Sarrazin
    Pages 98-118
  7. Hilmar Schneider
    Pages 119-136
  8. Christian Pfeiffer, Sabine Rückert, Stefan Willeke
    Pages 168-179
  9. Gisela Schultebraucks-Burgkart
    Pages 180-191
  10. Rolf Böhme
    Pages 206-220
  11. Back Matter
    Pages 235-242

About this book

Introduction

Der Sozial- und Bildungsstaat ist an seine Grenzen gestoßen – Grenzen der Belastungen, Grenzen der Umverteilung und Grenzen der Wirksamkeit. Seine Ziele sind dennoch jung und frisch wie bei seiner Geburt, denn die Menschen brauchen unverändert Absicherung gegen die großen Lebensrisiken. Neosoziale Reformen, die auch die ungewollten negativen Nebenwirkungen und die Einbettung des Sozialstaats in Märkte systematisch einkalkulieren, müssen den lähmenden Problemstau – bei Arbeitslosigkeit, unzureichenden Aufstiegschancen für Kinder aus Unterschichten oder Unterausbildung – durch wirksamere Politik abarbeiten, damit nicht neue Krisen zu brutalen Lehrmeistern werden. Solidarität bleibt kostbar, aber auch immer knapp. Eine Lobbykratie – seit langem zu stark geworden – hat viel zu viel Herumverteilung ohne soziale Ergebnisse hervorgebracht und diskreditiert den Sozialstaat. Gerade deshalb muss Arbeit wieder knapper werden. Effektivere Märkte und ein intelligenterer Bildungs- und Sozialstaat werden weniger Ungleichheit hervorrufen und damit die Abhängigkeit von Sozialtransfers senken.

Keywords

Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Bildung Demokratie Familienpolitik Gesundheitspolitik Klimapolitik Kommunalpolitik Liberalismus Neoliberalismus Sozialpolitik Sozialstaat

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91932-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17043-5
  • Online ISBN 978-3-531-91932-4
  • About this book