Advertisement

Kunst macht Stadt

Vier Fallstudien zur Interaktion von Kunst und Stadtquartier

  • Authors
  • Philipp Rode
  • Bettina Wanschura

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-20
  2. Philipp Rode, Bettina Wanschura
    Pages 21-29
  3. Philipp Rode, Bettina Wanschura
    Pages 31-40
  4. Philipp Rode, Bettina Wanschura
    Pages 41-145
  5. Philipp Rode, Bettina Wanschura
    Pages 147-170
  6. Philipp Rode, Bettina Wanschura
    Pages 171-187
  7. Back Matter
    Pages 189-199

About this book

Introduction

Aufwertungsdiskurse über Stadträume bewegen sich heute im Spannungsfeld von vorhergehender Desinvestition und einsetzenden soziostrukturellen Verdrängungsprozessen. Die ‚kreative Klasse‘ spielt dafür sowohl im Rahmen von Gentrifizierungsprozessen, als auch für den sozio-ökonomischen und stadträumlichen Umbau zur kreativen Stadt eine Hauptrolle. Philipp Rode und Bettina Wanschura untersuchen am Beispiel von vier Kunst- und Kulturprojekten in Wien, wie sich diese Projekte auf die Stadtstruktur auswirken und welche Rahmenfaktoren den Einfluss von Kunst und Kultur auf die Stadtentwicklung bedingen. Es wurden qualitative und quantitative Daten erschlossen und bearbeitet, wobei aufgrund des anwendungsorientierten, transdisziplinären Erkenntnisinteresses ein Schwerpunkt auf dialogische Elemente gelegt wurde. Einen zentralen Stellenwert nimmt dabei die Generierung von personenbezogenem Wissen ein.

Keywords

Aufwertungsprozesse Gentrifizierung Kultur Kunst- und Kulturobjekte Quartiersentwicklung Quartiersmanagement Stadtentwicklung Stadtplanung Stadtökonomie Struktur Wien kreative Stadt räumlich sozial

Bibliographic information