Advertisement

„Indigene“ Lebensentwürfe

Lernprozesse im Kontext konkurrierender Wissensprofile

  • Authors
  • Angela Pilch Ortega

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Angela Pilch Ortega
    Pages 9-13
  3. Angela Pilch Ortega
    Pages 14-27
  4. Angela Pilch Ortega
    Pages 28-61
  5. Angela Pilch Ortega
    Pages 62-76
  6. Angela Pilch Ortega
    Pages 77-153
  7. Angela Pilch Ortega
    Pages 154-188
  8. Angela Pilch Ortega
    Pages 189-200
  9. Back Matter
    Pages 201-207

About this book

Introduction

Das Aufeinandertreffen grundlegend unterschiedlicher Relevanzstrukturen ist ein Phänomen, von dem verstärkt AkteurInnengruppen betroffen sind, deren Selbst-Weltverhältnis nicht primär in der Moderne gründet. Diese Studie untersucht „indigene“ Lebensentwürfe in Mexiko, die sich im Spannungsfeld von Modernisierung und von westlichen Vorstellungen divergierenden Orientierungsfolien bewegen. Unter den Bedingungen konkurrierender Wissensprofile werden die von den AkteurInnen entwickelten Handlungskonzepte subjektorientiert, anhand narrativ-biographischer Interviews, erschlossen und exemplarisch herausgearbeitet. Im Besonderen richtet sich der Blick auf Lern- und Bildungsprozesse, welche in der Begegnung divergenter Relevanzstrukturen entwickelt werden. Von Interesse sind dabei biographische Formate, welche die soziale Einbindung als primären Baustein biographischer Konstruktionsprozesse erkennen lassen und ein Potenzial sichtbar machen, das auf kreative Aktivitäten ‚abseits’ moderner Lebenskonstruktionen verweist.

Keywords

Bildung Bildungsprozess Bildungsprozesse Biographieforschung Erziehungswissenschaft Grounded Theory Internationale Bildungsforschung Interview Lebenskonstruktionen Lernprozess Modernisierung

Bibliographic information