Advertisement

Medien und Aktien

Theoretische und empirische Modellierung der Rolle der Berichterstattung für das Börsengeschehen

  • Authors
  • Bertram Scheufele
  • Alexander Haas

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Pages 9-10
  3. Pages 121-130
  4. Pages 131-170
  5. Pages 171-283
  6. Pages 309-320
  7. Back Matter
    Pages 321-327

About this book

Introduction

Anleger am Aktienmarkt können auf diverse Medienangebote zurückgreifen, deren Rolle für das Börsengeschehen aber weitgehend unklar ist. Finanzwissenschaftliche Studien zu Analystentipps oder zur Bekanntgabe von Unternehmenszahlen bleiben kommunikationswissenschaftlich unbefriedigend. Umgekehrt fehlen aber vergleichbare empirische Studien aus der Kommunikationswissenschaft. Die vorliegende, breit angelegte Untersuchung beschäftigt sich theoretisch und empirisch u.a. mit folgenden Fragen: Kann die Aktienberichterstattung in Printmedien, im Fernsehen und in Online-Portalen das Anlegerverhalten beeinflussen (Mikro-Ebene) und damit auch teilweise die Kurse bzw. das Handelsvolumen bewegen (Makro-Ebene)? Oder reflektiert sie nur das Marktgeschehen, wodurch Zielgruppenmedien ohne Mehrwert wären? Darüber hinaus leistet die Publikation sowohl einen theoretischen als auch einen methodischen Beitrag zur Mehr-Ebenen-Problematik in den Sozialwissenschaften, der über die Coleman’sche ‚Badewanne‘ hinaus geht.

Keywords

Aktien Aktienmarkt Bericht Berichterstattung Börse Finanzen Handelsvolumen Kommunikation Medieninhalt Medienwirkung Printmedien

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods