Advertisement

© 2007

Jugend, Partizipation und Migration

Orientierungen im Kontext von Integration und Ausgrenzung

  • Editors
  • Thomas Geisen
  • Christine Riegel

Benefits

  • Jugend im Migrationskontext

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Jugendliche MigrantInnen im Spannungsfeld von Partizipation und Ausgrenzung — eine Einführung

  3. Konstruktionsprozesse von Jugend

  4. Ausgrenzung und Integration

  5. Bildung und Mobilität

About this book

Introduction

Jugendliche mit Migrationshintergrund sind in widersprüchlicher Weise mit gesellschaftlichen Integrationsanforderungen und Ausgrenzungsprozessen konfrontiert. Dies zeigt sich unter anderem in den lebenslaufstrukturierenden Bereichen der schulischen und beruflichen Bildung. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen die subjektiven Orientierungen und Zukunftsperspektiven von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die Chancen und Schwierigkeiten sozialer Partizipation werden im Hinblick auf ihre politischen und institutionellen Voraussetzungen untersucht. Dabei werden insbesondere Rassismuserfahrungen und gegenseitige Zuschreibungsprozesse von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft thematisiert.

Keywords

Ausgrenzung Bildung Erziehung Erziehungswissenschaft Integration Integrationsprozess Jugend Migration Partizipation Schule Sozialpädagogik interkulturelle Pädagogik

About the authors

Dr. Thomas Geisen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz und am Institut für Regional- und Migrationsforschung (IRM) tätig.
Dr. Christine Riegel ist Akademische Rätin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen.

Bibliographic information

  • Book Title Jugend, Partizipation und Migration
  • Book Subtitle Orientierungen im Kontext von Integration und Ausgrenzung
  • Editors Thomas Geisen
    Christine Riegel
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90481-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15252-3
  • eBook ISBN 978-3-531-90481-8
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 348
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Social Work
    Early Childhood Education
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Der Verdienst des Sammelbandes ist es, detailliert und kenntnisreich eine Werkschau existierender Forschungsvorhaben zu liefern, deren Ergebnisse spezieller Teilbereiche zu präsentieren und somit die Fachkenntnisse der Leserschaft zu vertiefen. Schließlich ist positiv hervorzuheben, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund nicht ausschließlich und abermals als reine Forschungsobjekte sozialer Ungleichheit konzeptionalisiert werden, sondern im Sinne der 'partizipativen Orientierung' selbst zu Wort kommen. Die Jugendlichen schildern selbst ihre eigens gemachten Erfahrungen zwischen den Polen Integration und Ausgrenzung." www.socialnet.de, 20.10.2009

"Es ist zweifellos keine neue bzw. originelle Erkenntnis, dass die politische und soziale Teilhabe jugendlicher MigrantInnen von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt. Aber - und das zeichnet den [...] Sammelband aus - dieser Befund wird hier differenziert belegt und erläutert. Ein expliziter Praxisbezug wird immer dann hergestellt, wenn etwa auf migrationsbezogene Bildungskozepte in der Schweiz hingewiesen, der Vergleich von Bildungslaufbahnen von Jugendlichen in transnationalen Räumen in und außerhalb Europas in den Blick genommen oder eine Altersfeststellung bei jugendlichen Flüchtlingen vorgenommen werden muss, die ohne bzw. mit gefälschten Papieren in die BRD einreisen [...]." Pro Zukunft, 3-2008

"Das Buch eignet sich insbesondere als Werkschau für ein Fachpublikum, einerseits zum Stöbern in reilweise detailliert beschriebenen Forschungsvorhaben, und andererseits zum Erweitern von Fachkenntnissen in den angesprochenen Themenbereichen. [...] Weiter ist positiv zu vermerken, dass in einem guten Teil der Studien die Betroffenen selbst genügend zu Wort kommen." www.infostelle.ch (ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften), 18.06.2008

"[...] die Autoren [bereichern] mit diesem Buch die fachliche Arbeit, weil hauptsächlich die Praxis in den Blick genommen wurde [...]. [...] Die [...] Abbildungen