Web 2.0-Anwendungen im Marketing von Kunstmuseen

Eine kritische Auseinandersetzung

  • Tanja Binder

Part of the VS College book series (VSC)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Tanja Binder
    Pages 13-17
  3. Tanja Binder
    Pages 18-22
  4. Tanja Binder
    Pages 23-76
  5. Tanja Binder
    Pages 101-105
  6. Back Matter
    Pages 106-119

About this book

Introduction

Das Web 2.0 etabliert sich gegenwärtig als Teil eines modernen Marketings. Das gilt auch für die Kulturbranche: Vor allem in Zeiten leerer öffentlicher Kassen und schrumpfender Zuschüsse eröffnet das Internet interessante neue Wege, um mit den verschiedenen Stakeholdern Kontakt aufzunehmen. Hier besteht die Chance, eine jüngere Zielgruppe für sich zu gewinnen. Unter Berücksichtigung von Controlling-Aspekten untersucht Tanja Binder, wann und in welcher Form Social Media sinnvoll für ein effizientes Museumsmarketing genutzt werden kann, um den Marketingaufgaben Besucherbindung, Besucherakquisition, Leistungsinnovation, Leistungspflege und Stakeholder-Kommunikation nachzukommen.

Keywords

Kulturmanagement Kulturmarketing Social Media Social Web Stakeholder-Kommunikation Web 2.0

Authors and affiliations

  • Tanja Binder
    • 1
  1. 1.MannheimDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19625-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-19624-4
  • Online ISBN 978-3-531-19625-1
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma