Advertisement

Stress und Belastung bei Fachkräften der Jugendhilfe

Ein Beitrag zur Burnoutprävention

  • Irmhild Poulsen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Irmhild Poulsen
    Pages 11-12
  3. Irmhild Poulsen
    Pages 23-28
  4. Irmhild Poulsen
    Pages 29-31
  5. Irmhild Poulsen
    Pages 33-48
  6. Irmhild Poulsen
    Pages 49-98
  7. Back Matter
    Pages 9-9

About this book

Introduction

Fachkräfte der Jugendhilfe sind in ihrem beruflichen Alltag vielfältigen Herausforderungen und Anforderungen ausgesetzt, die sich besonders in den letzten beiden Jahrzehnten verdichtet und intensiviert haben. Was hat die Alltagsanforderungen so verdichtet? Was sind konkrete Situationen, Konstellationen, Rahmenbedingungen, Strukturen, die Fachkräfte in die Stressspirale treiben? Was sind arbeitsplatzspezifische, organisationsbedingte, trägerspezifische und auch individuelle Stressoren? Wie erleben sie die Arbeitsbelastungen und welche konkreten Wünsche und Verbesserungsvorschläge haben sie? Diesen und weiteren Fragen geht Irmhild Poulsen nach, um dadurch Verantwortliche zu sensibilisieren und um Maßnahmen zur Burnoutprävention einzuleiten. Diese Schritte sind notwendig, damit Fachkräfte in der Jugendhilfe gesund bleiben und die Arbeitsfreude in diesem so spannenden Tätigkeitsfeld bewahren können.

Keywords

Betriebliche Gesundheitsfürsorge Burnout Jugendsozialarbeit Soziale Berufe Stressoren

Authors and affiliations

  • Irmhild Poulsen
    • 1
  1. 1.Stressbew�igung und Burnoutpr�ntion f�r Soziale Fachkr�eBurnout-Institut PhoenixL�beckGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Law
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment