Werben um „Advokaten“

Deutungsstrategien in den internationalen Beziehungen kirchlicher Oppositionsbewegungen in den Philippinen

  • Monika Treber

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Monika Treber
    Pages 13-18
  3. Monika Treber
    Pages 21-39
  4. Monika Treber
    Pages 119-127
  5. Monika Treber
    Pages 319-327
  6. Monika Treber
    Pages 337-338
  7. Back Matter
    Pages 339-360

About this book

Introduction

An der sozialen Bewegung, die zum Sturz des autoritären Regimes von Ferdinand Marcos in den Philippinen (1965 – 1986) führte, waren kirchliche Akteure maßgeblich beteiligt. Sie scheinen die Annahme zu bestätigen, dass religiöse Organisationen als Ressourcenpool und Chancenstruktur für soziale Bewegungen zu betrachten sind. An Hand einer ethnographische Fallstudie untersucht Monika Treber, wie Minderheitengruppen in der katholischen Kirche der Philippinen für ihre umstrittene sozialdiakonische Praxis in den transnationalen zwischenkirchlichen Beziehungen Unterstützung zu mobilisieren suchen. Bewegungssoziologische Fragen nach dem „Framing“ und den „Framingstrategien“ dieser  Mobilisierung werden mit methodologischen und methodischen Fragen zu den Bedingungen selbstreflexiven qualitativen Forschens in sozialen Bewegungen verknüpft.

Keywords

Basisgemeinden Ethnoanalyse Framing Politische Soziologie Religionssoziologie Ressource Mobilization

Authors and affiliations

  • Monika Treber
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19540-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-19539-1
  • Online ISBN 978-3-531-19540-7
  • About this book